So denkt Sylvie Meis über ihr Jury-Aus bei "Das Supertalent"

Hamburg - Am Sonntag platzte die Bombe: Sylvie Meis wird in der kommenden Staffel von "Das Supertalent" durch Sarah Lombardi ersetzt (TAG24 berichtete).

Gemeinsam mit Bruce Darnell und Dieter Bohlen saß Sylvie Meis in der Supertalent-Jury.
Gemeinsam mit Bruce Darnell und Dieter Bohlen saß Sylvie Meis in der Supertalent-Jury.  © MG RTL D/Stefan Gregorowius

Nachdem die 41-jährige TV-Moderatorin erst in der vergangenen Staffel nach einer sechsjährigen Pause in die Show zurückkehrte, ist jetzt schon wieder Schluss.

Groll hegt Sylvie Meis über ihren Abschied allerdings nicht. "Als das Team von 'Das Supertalent' vor etwa einem Jahr zu mir kam und fragte, ob ich 2018 noch einmal den Jury-Job antreten wollte, habe ich keine Sekunde gezögert", erklärte die Niederländerin der Bild.

Sie sei dankbar gewesen, noch einmal Teil dieses wunderbaren Teams gewesen zu sein. "Das hat mir viel bedeutet. Ich bin allen Beteiligten und besonders Dieter Bohlen so unglaublich dankbar dafür", sagte Meis.

Der Austausch von Personen im Fernsehen sei üblich. Meist laufen die Verträge nur über ein Jahr. Daher ist die Wahl-Hamburgerin auch nicht sauer, dass sie durch Sarah Lombardi ersetzt wird.

"Ich finde es toll, dass Sarah nun folgt. Sie ist eine lebensfrohe, authentische und sympathische Frau, die ich sehr schätze. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen nur das Beste und bin mir sicher, dass sie genau so viel Spaß haben wird, wie ich immer hatte", sagte Meis.

Und wie heißt es so schön: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Sylvie Meis wird mit Sicherheit wieder in einer anderen Sendung vor das TV-Publikum treten.

Sylvie Meis packte bei dem einen oder anderen Kandidaten gerne auch einmal zu.
Sylvie Meis packte bei dem einen oder anderen Kandidaten gerne auch einmal zu.  © MG RTL D/Morris Mac Matzen

Titelfoto: MG RTL D/Stefan Gregorowius, 123rf

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0