Die Gewalt-Nacht von Hamburg: 111 verletzte Polizisten! 9.279
AfD-Chef wettert gegen "Energiewende" und verdient doch selbst daran Top
Tänzer des Jahres ist... ein Stuttgarter! Neu
Frau tot in Wohnung gefunden! Polizei nimmt Verdächtigen fest Neu
Kritik an Gretas Segeltörn: Skipper verteidigt zusätzliche Flüge Neu
9.279

Die Gewalt-Nacht von Hamburg: 111 verletzte Polizisten!

+++ Brennende Autos, Rauchbomben und Feuer +++ mindestens 76 verletzte Polizisten +++ Krawallen gehen weiter +++ #G20 #Hamburg
Mehrere Polizeibeamte wurden bei den Demonstrationen verletzt.
Mehrere Polizeibeamte wurden bei den Demonstrationen verletzt.

Hamburg - Der G20-Gipfel beginnt am Freitag in Hamburg nach einer Nacht mit Krawallen und Verwüstung. Bei dem Treffen der großen Industrieländer und aufstrebenden Wirtschaftsnationen geht es um die Krisen der Welt, um den Terrorismus sowie die Klima- und Handelspolitik.

Mit Spannung wird das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Kreml-Chef Wladimir Putin erwartet.

Das erste G20-Gipfeltreffen in Deutschland wird von etwa 19.000 Polizisten geschützt. Für Freitagabend wurde eine weitere Demonstration unter dem Motto "G20 entern" angekündigt. Ab 6.00 Uhr bis Samstagnachmittag 17.00 Uhr gilt in Teilen der Innenstadt ein Versammlungsverbot. Dann etwa endet das G20-Treffen.

Die Protest-Aktion "Welcome to Hell" am Donnerstagabend endete mit Zusammenstößen zwischen G20-Gegnern und der Polizei. Die Polizei setzte während und nach der Autonomen-Kundgebung Wasserwerfer ein, gewalttätige Demonstranten warfen Flaschen auf die Beamten.

In einigen Straßen der Innenstadt brannten Barrikaden, Schaufenster wurden eingeschlagen. Die Polizei sprach von mindestens 76 verletzten Beamten, einer der "Welcome to Hell"-Initiatoren von "zahlreichen" Verletzten auf Seiten der Demonstranten.

Die Polizei musste Wasserwerfer einsetzen.
Die Polizei musste Wasserwerfer einsetzen.

Etwa 1000 Vermummte hatten sich nach Angaben der Polizei unter die rund 12.000, überwiegend friedlichen Demonstranten gemischt. Die Beamten stoppten den Zug kurz nach dem Start und setzten Pfefferspray sowie Wasserwerfer ein. Aus den Reihen der Demonstranten flogen Flaschen, Feuerwerk wurde gezündet. Die Menge wurde auseinandergetrieben.

An vielen Orten in der Innenstadt gab es anschließend Scharmützel, kleinere Barrikaden wurden errichtet und angezündet. Die Veranstalter warfen der Polizei ein unverhältnismäßiges Vorgehen vor. Auch das globalisierungskritische Netzwerk Attac verurteilte die Polizei-Strategie.

Ein Polizeisprecher sagte: "Eine Vermummung in einem Aufzug ist ein Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und wird von uns nicht geduldet." Man habe versucht, den "Schwarzen Block" der Linksautonomen von den friedlichen Demonstranten zu trennen - dann hätte die Kundgebung fortgesetzt werden können. Dies sei aber nicht gelungen.

Auch etliche Demonstranten sollen verletzt worden sein.
Auch etliche Demonstranten sollen verletzt worden sein.

Am frühen Freitagmorgen blieb es vergleichsweise ruhig. Den schweren Auseinandersetzungen vom Vorabend folgten nur noch vereinzelt Scharmützel. Der Polizei zufolge beruhigte sich die Lage ab Mitternacht, am frühen Morgen blieb es weitgehend ruhig. "Es hätte schlimmer kommen können", sagte ein Feuerwehrsprecher.

Im Hamburger Schanzenviertel waren am frühen Morgen noch überall Spuren der Verwüstung zu sehen. Bankautomaten wurden demoliert, ganze Straßenzüge mit waren mit Glasscherben und herausgerissenen Pflastersteinen bedeckt. Auch in anderen Stadtteilen gab es Zerstörungen. Die Stadtreinigung begann mit den Aufräumarbeiten.

Wie viele Demonstranten festgenommen oder in Gewahrsam genommen wurden, blieb zunächst unklar.

Die Polizei wollte sich dazu am Morgen äußern. Andreas Blechschmidt von den Anmeldern von "Welcome to Hell" sagte unter Berufung auf Aussagen von Anwälten der Demonstranten, es habe bis zum späten Abend zwischen 10 und 20 Festnahmen gegeben.

Die Proteste werden noch das ganze Wochenende über andauern.
Die Proteste werden noch das ganze Wochenende über andauern.

Aus politischer Sicht wird im Mittelpunkt des Gipfels ohne Zweifel US-Präsident Trump stehen. Er hat das Pariser Klimaabkommen aufgekündigt und fährt beim Handel einen Abschottungskurs. Einer seiner politischen Widersacher aus den USA, der demokratische New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio kommt nach Hamburg, um gegen Trump zu protestieren.

Zu Beginn des Treffens am Freitagvormittag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gäste in den Hamburger Messehallen begrüßen. Den Abend verbringen die Gipfelgäste und ihre Partner in Hamburgs neuer Attraktion, der Elbphilharmonie.

Trump und Putin setzen sich für ihre Begegnung schnell von der Arbeitssitzung zu Klimaschutz und Entwicklung ab. Zwar hält Putin am Pariser Klimaschutzabkommen fest. Trump könnte die Abwesenheit Diskussionen über seinen angekündigten Ausstieg ersparen.

Das bilaterale Verhältnis gilt als so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht: Syrien, Ukraine, russische Wahleinmischung. Die Signale der Amerikaner vor dem Gipfel waren widersprüchlich. Zu Besuch beim östlichen Nato-Partner Polen wetterte Trump, Russland destabilisiere in Osteuropa und anderswo.

Update 9.11 Uhr:

In der Krawallnacht vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg sind nach Angaben der Polizei 111 Beamte verletzt worden (Stand: 8.00 Uhr). 29 Menschen seien festgenommen und 15 in Gewahrsam genommen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen. Es sei zu zahlreichen Sachbeschädigungen unter anderem an geparkten Autos, Geschäften und am Amtsgericht Altona gekommen.

Auch Autos wurden in Brand gesteckt.
Auch Autos wurden in Brand gesteckt.
Ein Bild der Zerstörung am Freitagmorgen. Mittlerweile laufen die Aufräumarbeiten.
Ein Bild der Zerstörung am Freitagmorgen. Mittlerweile laufen die Aufräumarbeiten.
Unbekannte zerstören die Straßenbarrikaden.
Unbekannte zerstören die Straßenbarrikaden.

Fotos: DPA, undefined

Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 9.862 Anzeige
Nach schweren Ausschreitungen auf Domplatz: 17-Jähriger in U-Haft Neu
Franck Ribery: Transfer perfekt, er wechselt zum AC Florenz Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 4.911 Anzeige
Riesen-Razzia wegen Menschenhandels in Berlin: 1900 Polizei-Beamte im Einsatz! Neu
Rückt der Neymar-Deal näher? PSG erhält erstes offizielles Angebot von Barcelona! Neu
Junge Frau tot im Wald gefunden! Polizei spricht von einem Verbrechen Neu Update
Fußballplatz in Feld der Verwüstung verwandelt: Amateurkicker mit emotionaler Botschaft Neu
Klimawandel: Drehen jetzt unsere Vögel durch? Neu
Mordfall Lübcke: Polizei macht schockierenden Fund bei Durchsuchungen Neu
Fallen Motsi Mabuse hier beinahe die Brüste aus dem prallen Dekolleté? Neu
Voll eingeschlagen: André Schürrle rockt Moskau! Neu
Spider-Man: Fliegt er wegen Streit um Rechte aus dem Marvel-Universum? Neu
Tragischer Sturz im Urlaub: Teenager (†13) fällt aus dem 6. Stock und stirbt Neu
Trägt bald jeder Fußball-Profi so einen Helm? Neu
"Die Chefin" im ZDF: Das bedeutet die Krimireihe für Katharina Böhm Neu
Matrix 4: Fortsetzung der legendären Sci-Fi-Reihe kommt - mit Keanu Reeves! 1.297
81 Tonnen! Hier rollt ein komplettes Wohnhaus durch die Stadt 1.338
Großer Andrang: Besucherrekord bei der Kölner Gamescom? 66 Update
"Promi Big Brother": Theresias Geheimnis um Stofftier bringt Joey zum Heulen 1.073
Mädchen im Irak zu Tode gequält: Mutter des Kindes sagt im Prozess gegen Deutsche aus 803
Heftiger Crash: Autofahrer kommt von Bundesstraße ab und kracht gegen Baum 1.809
Schwere Vorwürfe gegen drei "Loverboys" in Wuppertal 1.014
Forstrock in Jamel ausverkauft, doch Bands bleiben weiter geheim! 697
Laser-Studios vor dem Aus? Bald dürfen nur noch Ärzte Tattoos entfernen! 777
Stiftete Stadtplan-Erbe Falk Auftragskiller zum Mord an Rechtsanwalt an? 969 Update
Mehrere Polizisten vergewaltigen minderjährige Mädchen (16,17) 11.600
"Weg von der Schuld, hin zur Verantwortung": Sächsischer Ex-Gefängnis-Leiter im Interview 718
Raucher aufgepasst! Wer Zigarettenkippen auf Boden wirft, wird in Berlin bald stärker zur Kasse gebeten 529
Chaos: Grausamer Schlaganfall verändert in "Das zweite Leben des Monsieur Alain" alles! 489
Neues Rezo-Video: Diesmal geht's den Journalisten an den Kragen 867
Bahn-Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt ist wieder frei! 51
Mädchen vermisst! Wo ist die 14-jährige Lilli? 1.555
Typ landet im Krankenhaus, weil er sich zu gründlich auf ein Date vorbereitet 3.133
Sex auf dem Klo? Hier geht das bald nicht mehr! 3.135
Schlägerei vor Ankerzentrum: Neun Menschen nach heftigem Streit verletzt 2.970
Glasklare Entscheidung? Bachelorette Gerda fragt ihre Mama um Rat 1.905
Angestellte einer Bar rufen Polizei, als sie morgens diese Person vorfinden 3.112
Daniel Craig is back: Das ist der Titel des 25. "James Bond"! 738
Singles aufgepasst! Wer (die richtigen) Emojis verwendet, hat mehr Sex 1.127
"Sommerhaus der Stars"-Schock: Paare machen die Rechnung ohne RTL 19.632
Revierderby in Russland! Ex-Schalker Höwedes bezwingt Ex-BVB-Kicker Philipp! 427
"Promi Big Brother": Wollersheim liebt ihre Mega-Möpse, Sylvia muss gehen 1.610
Knaller für Eberhofer-Fans: "Leberkäsjunkie" erobert bald deutschlandweit die Kinos! 1.126
So einfach könnt Ihr beim Fliegen bis zu 60 Prozent sparen! 356
Wegen Instagram und Co.: Diese Vorurteile werden wir nicht mehr los! 386
187-Strassenbande: Boss Bonez MC kündigt was ganz Großes an 519
Heimlich-Hochzeit bei Matthias Schweighöfer? Ein Detail macht Fans hellhörig 947