Übler Gestank! Ekelhaft, wie ein Passant sich an einem Falschparker rächt

Hamburg – Feuerwehr und Polizei mussten am Mittwochabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken, nachdem ein Passant einen üblen Gestank an einem BMW bemerkt hatte.

Einsatzkräfte begutachten den Motorraum des BMW.
Einsatzkräfte begutachten den Motorraum des BMW.  © Blaulicht-News.de

Laut Informationen vom Einsatzort war der Fußgänger gegen 23.30 Uhr mit seinem Hund in der Parkallee spazieren und hatte einen beißenden Geruch an einem BMW gemerkt.

Er sprach zwei Polizisten an, die zufällig auf Streife waren. Auch die Beamten bemerkten den Gestank und entdeckten Flüssigkeit am vorderen Bereich des Wagens.

Sie alarmierten die Feuerwehr, woraufhin ein Löschfahrzeug und der Umweltdienst anrückten. Die Feuerwehrleute verdünnten die Flüssigkeit mit Wasser und streuten sie ab.

Vermutlich handelte es sich um Buttersäure. Die Beamten gehen davon, dass ein verärgerter Passant die Säure in die Lüftung des falsch geparkten BMW gekippt hat. Augenzeugen gibt es dafür nicht.

Die Beamten gehen vom Racheakt eines verärgerten Passanten aus.
Die Beamten gehen vom Racheakt eines verärgerten Passanten aus.  © Blaulicht-News.de

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0