Das sind die beliebstesten Vornamen 2018 in Norddeutschland

Ahrensburg - Knud Bielefeld ist der Herr über die Namen. Der Hobby-Namensforscher hat 2018 mehr als 206.000 Namen von Geburtsmeldungen ausgewertet.

Ben und Emma sind die beliebtesten Vornamen des Jahres 2018.
Ben und Emma sind die beliebtesten Vornamen des Jahres 2018.  © DPA

Dabei stellte der Ahrensburger fest, dass es in den Top Ten der ersten Vornahmen 2018 keine großen Überraschungen gab. "Ben ist schon im achten Jahr in Folge Spitzenreiter bei den Jungen", erklärt Knud Bielefeld.

Bei den Mädchen führt Emma die Liste an - wie schon 2014 und 2017.

Hinter Emma stehen in den Beliebtheits-Top Ten Mia, Hanna/Hannah, Emilia, Sophia/Sofia, Lina, Anna, Mila, Lea und Ella.

Auf Ben folgen bei den Jungen Paul, Leon, Finn/Fynn, Elias, Jonas, Luis/Louis, Noah, Felix und Lucas/Lukas.

Mit Fiete schicke sich einmal mehr ein norddeutscher Name an, den Rest Deutschlands zu erobern, meint Bielefeld, der sich bei seiner Auswertung auf 610 verschiedene Quellen in bundesweit 480 Städten - zumeist Geburtskliniken, aber auch Meldungen aus zehn Standesämtern - stützt und gut ein Viertel aller 2018 in Deutschland geborenen Babys erfasst hat.

2017 nannten Eltern Maximilian und Marie am häufigsten.
2017 nannten Eltern Maximilian und Marie am häufigsten.  © DPA

"Fiete ist vor allem in Norddeutschland extrem hochgeklettert." Das erste Mal sei ihm Fiete - "eine Koseform von Friedrich" - als regulärer erster Vorname vor ein paar Jahren in Mecklenburg-Vorpommern aufgefallen - "und jetzt breitet er sich über Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen aus. Ich schätze mal, dass er in zehn Jahren dann auch in Bayern in der Vornamen-Hitparade ist".

Es sei typisch, "dass sich Namen von Nord- nach Süddeutschland ausbreiten, seltener umgekehrt", sagt Bielefeld und begründet dies mit der allgemeinen Beliebtheit skandinavischer Namen und der geografischen Nähe zum deutschen Norden.

Auch mit Finn, "der ist ja mittlerweile auch in ganz Deutschland allgegenwärtig", habe es in den 1980er Jahren zuerst in Schleswig-Holstein angefangen.

Die Vornamen Hanna und Ben sind in Niedersachsen in diesem Jahr für neugeborene Babys besonders beliebt gewesen.

Bielefeld wertete für seine Statistik 206.336 Geburtsmeldungen aus ganz Deutschland aus. Nach seinen Angaben wurden damit rund 26 Prozent aller im Jahr 2018 in Deutschland geborenen Babys erfasst.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0