Land unter in Hamburg: Heftige Gewitterfront sorgt für Chaos

Hamburg/Kiel – Eine heftige Gewitterfront ist am Samstagnachmittag über Schleswig-Holstein und Hamburg gezogen und hat für Chaos gesorgt.

In Wandsbek sammelte sich das Wasser unter einer Brücke.
In Wandsbek sammelte sich das Wasser unter einer Brücke.  © Florian Büh

Bis 17 Uhr rückte die Feuerwehr in Hamburg zu 19 wetterbedingten Einsätzen aus, wie ein Sprecher sagte.

Meist mussten Bäume und Äste von Straßen geräumt werden. Im Bereich Schnelsen sei eine Straße kurzzeitig wegen Überflutung gesperrt worden.

In einem Haus schlug der Blitz ein, es entstand dem Sprecher zufolge aber kein Feuer.

An der A1 bei Ahrensburg wirbelten Sturmböen Sand auf, der die Sicht beeinträchtigte, wie ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei in Kiel sagte.

Auch sammelte sich das Wasser in mehreren Senken, wie auf der Bundesstraße 5 in Hamburg-Wandsbek, sodass Autofahrern durch Spritzfontänen die Sicht genommen wurde.

UPDATE, 18.30 Uhr: In der Straße Am Kroog in Rahlstedt kippte eine Birke auf die Straße und beschädigte den Seitenspiegel eines geparkten Autos. Die Feuerwehr musste den Baum zersägen.

In Rahlstedt hat der Wind eine Birke entwurzelt.
In Rahlstedt hat der Wind eine Birke entwurzelt.  © JOTO

Titelfoto: Florian Büh

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0