Schüsse in Hamburg: Polizei nimmt 22-Jährigen fest

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Eilbek sind in der Nacht zu Dienstag mehrere Schüsse gefallen. Ein 22-Jähriger wurde festgenommen.

Ein Beamter hält eine Schreckschusswaffe mit Platzpatronen in der Hand. (Archivbild)
Ein Beamter hält eine Schreckschusswaffe mit Platzpatronen in der Hand. (Archivbild)  © Daniel Karmann/dpa

Zeugen hatten in der Nacht gegen 2.40 Uhr mehrere laute Schüsse gehört und die Polizei informiert.

Wie die Polizei weiter mitteilte, habe der Mann vor einer Shisha-Bar an der Wandsbeker Chaussee mehrfach in die Luft gefeuert. Anschließend betrat er mit der Waffe die Bar.

Dort identifizierten ihn die alarmierten Beamten wenig später anhand der abgegebenen Täterbeschreibung.

Hamburg: Elefantorakel im Tierpark Hagenbeck: So tippt Yashoda Deutschland gegen Frankreich
Hamburg Elefantorakel im Tierpark Hagenbeck: So tippt Yashoda Deutschland gegen Frankreich

Bei dem polizeibekannten 22-jährigen Deutschafghanen fanden sie neben einer Schreckschusswaffe auch ein Messer.

Der 22-Jährige versuchte noch, andere Gäste gegen die Beamten aufzuwiegeln und hinterfragte auch deren Einschreiten, räumte dann aber ein, nicht im Besitz eines Kleinen Waffenscheins zu sein.

Die Polizisten stellten die Waffe und das Messer sicher. Auf dem Gehweg vor der Bar fanden sie mehrere verschossene Patronenhülsen.

Der Tatverdächtige verblieb mangels Haftgründen auf freiem Fuß. Gegen ihn wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Die Hamburger Polizei wurde in der Nacht von aufmerksamen Zeugen alarmiert. (Symbolbild)
Die Hamburger Polizei wurde in der Nacht von aufmerksamen Zeugen alarmiert. (Symbolbild)  © Magdalena Tröndle/dpa

Titelfoto: Magdalena Tröndle/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0