Deutsche Teams starten mit Siegen und Niederlagen in vierten Tag der Beachvolleyball-WM

Hamburg - Die deutschen Beachvolleyball-Teams sind am Montag mit einem Sieg und einer Niederlage in den vierten Tag der Weltmeisterschaften am Rotherbaum gestartet.

Isabel Schneider versucht mit letzter Kraft noch an den Ball zu gelangen. (Archivbild)
Isabel Schneider versucht mit letzter Kraft noch an den Ball zu gelangen. (Archivbild)  © DPA

Zuerst siegten Victoria Bieneck und Isabell Schneider locker in zwei Sätzen gegen das Duo Charlotte Nzayisenga und Judith Hakizimana.

Mit 21:12 und 21:4 wurde das Spiel zu einer klaren Sache für das deutsche Team, das damit die Chance auf den Einzug in die Runde der besten 32 Teams wahrte.

Da Bieneck und Schneider ihre ersten beiden Gruppenspiele gegen Spanien und Brasilien nur knapp mit 1:2 verloren, haben sie große Chancen als einer der vier besten Gruppendritten in die K.-o.-Runde einziehen.

Das zweite Damen-Duo Leonie Kortzinger und Sarah Schneider verlor hingegen das Match gegen Lettland.

Gegen Tina Graudina und Anastasija Kravcenoka hieß es am Ende 14:21 und 17:21 aus deutscher Sicht.

Wie Bieneck/Schneider belegen auch Kortzinger/Schneider in ihrer Gruppe den dritten Platz und müssen nun hoffen, noch den Sprung unter die besten 32 Teams der Welt zu schaffen.

Eine Spielerin zeigt ihrer Partnerin die Aufschlagvariante an.
Eine Spielerin zeigt ihrer Partnerin die Aufschlagvariante an.  © DPA

Update, 16.07: Sieg für die Herren

Das deutsche Herren-Duo Julius Thole und Clemens Wickler gewinnt in zwei Sätzen Bahman Salemiinjehboroun und Arash Vakili aus dem Iran.

Den ersten Satz konnten sie mit 21:18 abschließen, den zweiten mit 22:20 etwas knapper.

Update, 18.28 Uhr: Herrn verlieren

Die russischen Männer gewinnen in zwei Sätzen gegen Nils Ehlers und Lars Flüggen.

Nikita Liamin und Taras Myskiv spielten 21:17 und 21:19 gegen das deutsche Duo.

Update, 19 Uhr: Spielzusammenfassung

Julius Thole (links) und Clemens Wickler jubeln über einen Punktgewinn.
Julius Thole (links) und Clemens Wickler jubeln über einen Punktgewinn.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Trotz anhaltender Nervosität bei ihrer ersten WM-Teilnahme haben die deutschen Meister Julius Thole und Clemens Wickler bei der Beachvolleyball-Weltmeisterschaft vorzeitig das Ticket für die K.o.-Runde gebucht.

Das Hamburger Nationalteam bezwang am Montag die Iraner Bahman Salemiinjehboroun und Arash Vakili mit 2:0 (21:18, 22:20). "Mit den Ergebnissen sind wir zufrieden. An unserem Spiel wollen wir noch feilen. Da ist noch Luft nach oben", sagte 2,06-Meter-Mann Thole.

Wie schon beim 2:0 zum Auftakt gegen Ruanda konnte das beste deutsche Duo die Aufregung nicht ganz ablegen und musste im zweiten Satz sogar in die Verlängerung.

"Das müssen wir noch ein bisschen ablegen. Wir merken es schon, dass viele Augen auf uns gerichtet sind", erklärte der 22 Jahre alte Blockspieler Thole: "Aber der zweite Sieg bei der ersten Heim-WM und dann noch in der eigenen Stadt ist cool."

Thole/Wickler hatten im Vorjahr beim Welttour-Finale ebenfalls in Hamburg überraschend Platz vier belegt, inzwischen steht das Duo auf Platz zwölf der Weltrangliste. "Wir merken gerade, was es mit uns macht. Wir reden viel mit unserer Psychologin", berichtete Thole. Im Endspurt gegen Iran seien sie zumindest "nicht in Hektik verfallen", sagte Wickler.

Ehlers/Flüggen verspielten einen möglichen zweiten Sieg im zweiten Spiel gegen die Russen Nikita Liamin und Taras Miskjew durch zu viele Eigenfehler. Da nutzten selbst neun sensationelle Blockpunkte des 2,10 Meter großen Ehlers nichts. "Das ist schon die ganze Saison so, dass wir uns nach guten Leistungen selbst das Leben schwer machen", sagte der Hamburger Flüggen, fügte aber selbstbewusst an: "Ich habe keine Sorge, dass es nach der Gruppenphase für uns weitergeht."

Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Hamburg) verbuchten am Montag im dritten WM-Spiel den ersten Sieg. Leonie Körtzinger und Sarah Schneider (Hamburg) verloren in ihren Gruppen zum zweiten Mal. Beide Duos könnten als Dritte über die Hintertür noch weiterkommen.

Update, 20.32 Uhr: Frauen bezwingen USA

Sieg in drei Sätzen für die deutschen Frauen! Das Team aus Karla Borger und Julia Sude konnte den ersten Satz 21:15 gewinnen, verlor den zweiten dafür mit 23:21 knapp gegen Alix Klineman und April Ross.

Den dritten Satz holten sie souverän mit 15:10.

Update, 21.26 Uhr

Das letzte Spiel des Tages verlor das deutsche Duo gegen Italien. Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur unterlagen Marta Menegatti und Toth Viktoria Orsi in zwei Sätzen.

Den ersten gewannen die Italienerinnen 21:17, den zweiten mit 21:15.

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0