Jugendliche neben Weihnachtsbaum erhängt: Überlebender berichtet vom KZ-Horror 10.134
Das ganze Netz lacht über dieses per Kaiserschnitt geholte Mädchen Top
Ministerpräsident kurz vor Wahl in Klinik eingeliefert Top
Möbel Höffner überrascht alle Kunden mit dieser seltenen Aktion 3.704 Anzeige
Starker Regen! Anstoß bei Arminia Bielefeld gegen Hannover 96 verschoben Top
10.134

Jugendliche neben Weihnachtsbaum erhängt: Überlebender berichtet vom KZ-Horror

Zeuge im Stutthof-Prozess spricht von Schockerlebnis im KZ

Der Norweger Johan Solberg hat im KZ bei Danzig schreckliche Dinge gesehen. Der 97-Jährige sagt im Prozess um einen Ex-SS-Wachmann in Hamburg aus.

Hamburg – Im Hamburger Prozess gegen einen früheren Wachmann im KZ Stutthof ist am Freitag eine Erklärung eines norwegischen Überlebenden verlesen worden.

Gunnar Solberg (l), Sohn des norwegischen KZ-Überlebenden Johan Solberg, kommt mit seinem Anwalt Patrick Lundevall-Unger in den Gerichtssaal.
Gunnar Solberg (l), Sohn des norwegischen KZ-Überlebenden Johan Solberg, kommt mit seinem Anwalt Patrick Lundevall-Unger in den Gerichtssaal.

Der heute 97 Jahre alte Johan Solberg war demnach als Mitglied der norwegischen Widerstandsbewegung im Frühjahr 1944 gefangen genommen worden.

Am 13. August 1944 kam er mit rund 50 Gefangenen aus Norwegen in das Lager bei Danzig. "Meine erste Begegnung mit dem Lager war ein Schockerlebnis", hieß es in der Erklärung. Er habe gesehen, wie Wagen mit Leichen zum Krematorium geschoben worden seien. Ein Mann habe den Toten die Goldzähne herausgezogen.

Er habe elf Hinrichtungen beobachtet, ließ Solberg von seinem Sohn in der Erklärung protokollieren. "Am stärksten beeindruckt hat mich die Hinrichtung von zwei russischen Jungen am vierten Weihnachtstag (28. Dezember)." Die beiden Jugendlichen seien neben einem Weihnachtsbaum erhängt worden.

Angeklagter in dem Prozess ist ein 93-Jähriger, der von August 1944 bis April 1945 in Stutthof als Wachmann im Einsatz war. Ihm wird Beihilfe zum Mord in 5230 Fällen vorgeworfen. Er soll "die heimtückische und grausame Tötung insbesondere jüdischer Häftlinge unterstützt" haben.

Zu seinen Aufgaben habe es gehört, die Flucht, Revolte und Befreiung von Gefangenen zu verhindern.

Der Angeklagte wird in einer Pause in einem Rollstuhl aus dem Gerichtssaal gebracht.
Der Angeklagte wird in einer Pause in einem Rollstuhl aus dem Gerichtssaal gebracht.

Update, 16.23 Uhr: Das warfen die Nazis dem Norweger vor

Bruno D. (rechts) sitzt vor Beginn des Prozesses im Gerichtssaal neben seinem Anwalt Stefan Waterkamp.
Bruno D. (rechts) sitzt vor Beginn des Prozesses im Gerichtssaal neben seinem Anwalt Stefan Waterkamp.

Solberg war als Mitglied der norwegischen Widerstandsbewegung im Frühjahr 1944 gefangen genommen worden.

Nach Angaben eines Rechtsbeistandes der Familie hatte Solberg geheime Aufzeichnungen mit Zahlen aus einer großen Waffenfabrik weiterleiten wollen.

Die Informationen sollten an die Engländer gehen. Mit rund 50 weiteren Gefangenen aus Norwegen war Solberg über die Ostsee in das Lager bei Danzig gebracht worden.

Nach Verlesung der Erklärung beantwortete der Sohn des Zeugen Fragen. Er sagte, dass er die Erklärung in Gegenwart seines Vaters geschrieben habe. Dieser sei krank, aber völlig klar im Kopf. Nach einem Radio-Interview 1995 habe der Vater auf 90 Seiten seine Erinnerungen aufgeschrieben.

Auf diesen Aufzeichnungen basiere die Erklärung. Ihm und seiner Schwester habe der Vater von seinen Erlebnissen erst erzählt, als sie erwachsen waren, sagte der 66 Jahre alte Sohn.

Der Vater habe jahrzehntelang geschwiegen, weil er seine Kinder schonen wollte und weil er sich an eine Schweigeverpflichtung aus dem Widerstand gegen die deutsche Besatzung gebunden fühlte.

Zeuge berichtet von Todesmarsch

Solberg wurde der Erklärung zufolge in Stutthof vergleichsweise gut behandelt. Ihm seien nicht die Haare abgeschnitten und er sei nicht geschlagen worden. Die norwegischen Gefangenen hätten kleine Pakete mit Lebensmitteln empfangen dürfen, die ihnen das Überleben ermöglichten.

Am schlimmsten hätten es die Juden im Lager gehabt. Über mehrere Wochen habe er gesehen, wie täglich etwa 100 von ihnen zur Gaskammer gehen mussten. Alle hätten gewusst, wohin es ging, viele hätten geweint. "Ich sah nicht direkt, dass sie in die Gaskammer gingen, aber es kam nie jemand zurück", erklärte Solberg.

Am 25. Januar 1945 habe er sich mit rund 1300 Häftlingen aus seinem Block auf einen Todesmarsch begeben müssen, den nur die Hälfte überlebte. Nach der Befreiung habe er mehrere Monate im Krankenhaus gelegen, bis er im August 1945 nach Norwegen zurückkehren konnte.

Dort habe er sich entschlossen, keine Rache zu wünschen, berichtete der Sohn. So habe es der Vater geschafft, ein gutes Leben mit seiner Familie zu führen. In der Erklärung betonte Solberg: "Ich hasse das Naziregime, aber ich hasse keine einzelnen Menschen."

Beim Verlassen des Gerichtssaals gingen der Sohn, der Rechtsbeistand und eine Dolmetscherin auf den Angeklagten Bruno D. zu und gaben ihm die Hand.

Anwalt Patrick Lundevall-Unger sagte in der folgenden Verhandlungspause, der 93-Jährige habe "Vielen, vielen Dank!" gesagt.

Weil es dem Angeklagten nach der Pause nach Angaben von Ärzten nicht gut ging, verzichtete das Gericht auf die eigentlich geplante weitere Anhörung des Historikers Stefan Hördler.

Fotos: Daniel Reinhardt/dpa, Daniel Reinhardt/dpa Pool/dpa

MEDIMAX Dortmund haut Montag krasse Karnevals-Kracher raus! 4.976 Anzeige
Coronavirus im Ticker: Zahl der Infektionen in Italien auf mehr als 100 gestiegen, drei Tote Neu Update
Bürgerschaftswahl Hamburg: Mehr Leute gehen wählen als vor fünf Jahren Neu Update
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 6.379 Anzeige
Hat China Einfluss auf die Filmauswahl? Berlinale zeigt klare Kante in der Sache Ai Weiwei Neu
Hund nagt sich vor Schmerzen das eigene Bein ab Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 1.948 Anzeige
Große Trauer: Bloggerin Mia de Vries (†29) ist tot Neu
Harte Kritik an DSDS-Sachse Ramon: "Du lächelst mir zu viel!" Neu
Darum solltet Ihr bis Rosenmontag dringend zu diesem Markt 7.528 Anzeige
Aus diesem Grund sollen Scharfschützen Ziegen im Nationalpark töten Neu
Promis demonstrieren für Freilassung des WikiLeaks-Gründers Assange Neu
Von Flut überrascht: Feuerwehr rettet Autofahrer von Bohrinsel Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.652 Anzeige
Teenie schlägt Polizist mit Faust ins Gesicht, 34-Jähriger würgt ihn fast zur Bewusstlosigkeit Neu
Heftiger Sandsturm legt Flugverkehr in Urlaubsregion lahm Neu
In Karnevalsstimmung? Hier müsst Ihr unbedingt hin! 6.649 Anzeige
Behälter umgekippt: Schwertransport durchs Emsland gestoppt Neu
"Take Me Out": Vanessa macht Drohung wahr, Shirin schnappt sich Wincent-Weiss-Double Neu
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! Anzeige
Mindestens acht Tote und viele Verletzte bei Erdbeben in der Türkei Neu
Nach Anschlag in Hanau: BKA öffnet Hinweisportal 562
Mysteriös: Feuerwehr findet große Menge Chemikalien bei Routine-Einsatz 2.133
Teenager lädt zum Geburtstag ein: Es kommen mehr als 100 teilweise bewaffnete Gäste 2.680
Irre Wendler-Parodie: Oliver Pocher ist alles "Egal"! 3.368
Heftiger Sturm in Köln: Karnevalswagen von Baum zermalmt, Gerüst fällt auf Bierwagen! 1.164 Update
187 Strassenbande: Ließ sich Gzuz für sein neues Album verhaften? 566
Nanu, wer hat sich denn hier zu Til Schweiger in den Pool geschlichen? 4.622
Ohne Brille besser sehen: Einfache Übungen können dem Auge helfen! 1.963
Armer Bastian Yotta: Giraffen und Co. sind jetzt auf Privatpartys verboten 697
Deutschlands stabilster Tramfahrer: Der Bahnbabo mit rührender Liebeserklärung an seine Frau 1.596
So feiert die Fürstin in Afrika: Gloria von Thurn und Taxis wird 60 1.129
eSport-Profi des VfB Stuttgart steht bei großem Turnier in Paris im Halbfinale 338
76 Infektionen: Karneval in Venedig wegen Coronavirus abgesagt 1.196
TV-Duell Pocher vs. Wendler kommt! Haben die beiden Uns nur veräppelt? 7.659
Anne Wünsche kündigt Urlaub an und kassiert Shitstorm 2.923
Janine Pink wird nach Nacktbildern gefragt und hat clevere Antwort parat 2.866
Vaterfreuden bei Nationalspieler Antonio Rüdiger 398
In diesem Land verkaufen verzweifelte Menschen ihre Organe 1.675
Nächste große GZSZ-Story? Gentrifizierung erreicht den Kolle-Kiez 4.859
Besch***ene Aktion: Mann will seine Fäkalien verbrennen und setzt Wald in Brand 1.843
Kräftiger Sturm: Zöch-Absage in Köln, Kö-Treiben in Düsseldorf fällt auch aus! 1.413 Update
Paradiesisch schön! Welche Sex-Bombe postet heiße Bikini-Bilder von den Malediven? 6.305
Dresdner Top-Diplomat Andreas Peschke: "Meine früheren Posten trage ich im Herzen" 1.591
Ex-GNTM-Babe Elena Carrière sahnt Mega-Modelvertrag ab! 1.605
Let's Dance: Laura Müllers Sorge völlig unbegründet 2.201
RB Leipzigs Topstürmer Werner nach Liverpool? "Es spricht vieles dafür..." 3.167
Frau brutal überfallen und vergewaltigt: Ausreden des Täters machen fassungslos 30.426
Roboter "Pepper" ist der neue Star im Altenheim 1.581
Coronavirus: 20 China-Rückkehrer dürfen Quarantäne verlassen 638
Biathlon-Star Erik Lesser beendet Saison vorzeitig: "Zuhause hat sich etwas geändert" 11.603
Fiat kracht frontal in VW: Mann stirbt eingeklemmt in Wrack 3.449