Halbnackt und mit Gürtel: Golf-Duo prügelt auf Fußgänger ein

St. Pauli - Zwei Männer haben in Hamburg in der Nacht zum Dienstag völlig die Kontrolle über sich verloren und Passanten auf der Straße angegriffen. Es flogen Flaschen, sogar einen Gürtel zweckentfremdete ein Verdächtiger.

Die Polizei rückte mit sechs Wagen an, um das Duo festzunehmen. (Symbolbild)
Die Polizei rückte mit sechs Wagen an, um das Duo festzunehmen. (Symbolbild)  © dpa, 123rf

Wie ein Sprecher der Polizei am Mittag mitteilte, wurden beide Männer nach der verrückten Aktion aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorläufig festgenommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr das Duo in der Nacht mit einem VW-Golf hinter einem langsam fahrenden Fahrradfahrer her - und hupte permanent, da ihnen der Radler offensichtlich zu langsam unterwegs war. Passanten fühlten sich gestört und machten ihrem Ärger lautstark Luft.

Ein bislang nicht identifizierter Mann soll noch einen Schritt weiter gegangen sein und den beiden Dauerhupern den gestreckten Mittelfinger gezeigt haben. Dies brachte offenbar das Fass zum Überlaufen. Der 20 Jahre alte Mann und sein 23-jähriger Begleiter stoppten und stiegen aus.

Der jüngere der beiden Männer entledigte sich nach dem Aussteigen kurzerhand seiner Jacke, warf diese auf die Straße und griff im Anschluss scheinbar wahllos diverse Passanten an. Er schubste unter anderem einen 30-Jährigen zu Boden und trat dem Liegenden mehrfach gegen dessen Oberkörper und ins Gesicht. Mehrere Passanten versuchten, in das Geschehen einzugreifen.

Beruhigen ließ sich der Golf-Fahrer davon allerdings nicht. Ganz im Gegenteil: Er schlug einem 29-Jährigen ins Gesicht und einem weiteren ebenfalls 29 Jahre alten Passanten gegen den Kopf.

Der 23-Jährige hatte laut Angaben der Beamten derweil sein T-Shirt ausgezogen, den Gürtel aus der Hose gelöst und versuchte mit diesem mehrere Fußgänger zu attackieren. Eine 30-Jährige konnte den Schlägen nur knapp ausweichen und wurde so glücklicherweise nicht verletzt. Zudem stürmte er in ein Kiosk und warf dort mit Flaschen um sich.

Die herbeigerufenen Polizisten, die mit sechs Streifenwagen anrücken mussten, konnten die beiden Randalierer trotz Gegenwehr letztlich vorläufig festnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab Werte von 0,75 bis rund 1,1 Promille.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0