So stöckelte Sylvie Meis durch die schwerste Zeit ihres Lebens

Hamburg - 2009 bekam Moderatorin Sylvie Meis die Horror-Diagnose Brustkrebs. Es war die schlimmste Zeit ihres Lebens.

Sylvie Meis ist wie hier bei der Bambi-Verleihung ein gern gesehener Gast auf dem roten Teppich.
Sylvie Meis ist wie hier bei der Bambi-Verleihung ein gern gesehener Gast auf dem roten Teppich.  © DPA

"Ich war 31 Jahre alt und meine Welt ist zusammengebrochen. Es vergeht seit neun Jahren kein Tag, an dem ich nicht daran denke", verriet sie in einem Interview mit "Bunte".

Ihr ganzes Leben änderte sich schlagartig. "Wäre ich nicht krank geworden, hätten Rafael und ich sicher noch ein, zwei Kinder bekommen", erklärte sie.

Doch die Ehe mit dem Ex-Fußballer Rafael van der Vaart (35) zerbrach 2013. Seitdem hatte Meis viele Beziehungen, doch der Richtige war noch nicht dabei. Nur Sohn Damian (12) ist immer an ihrer Seite.

Mittlerweile hat sie ihre eigene Casting-Show "Sylvies Dessous Models". Im großen Finale verriet sie, wie sie sich während ihrer Krankheit selbst motiviert. "Ich bin immer in High Heels zur Chemotherapie gegangen. Fragt mich nicht warum, das war unnötig", gab sie zu.

Normalität spiele aber eine große Rolle während dieser schweren Zeit. "Ich wollte mich nicht selbst verlieren", sagte die 31-Jährige. Zeitweise trug sie sogar eine Perücke und aufgeklebte Wimpern.

Aber diese Zeit ist zum Glück nun Geschichte. Jetzt fehlt nur noch Mister Right an ihrer Seite.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0