Nicht immer lustig: Carolin Kebekus auf "Party begrapscht worden"

Auch Komikerin Carolin Kebekus (37) hat etwas zur #metoo-Debatte beizutragen.
Auch Komikerin Carolin Kebekus (37) hat etwas zur #metoo-Debatte beizutragen.  © DPA

Hamburg - Komikerin Carolin Kebekus (37) hat in der Debatte über sexuelle Belästigungen von eigenen Erfahrungen berichtet.

"Das fängt an mit anzüglichen Sprüchen. Ich bin auch auf Partys begrapscht worden. Und ich bin sehr oft Exhibitionisten begegnet", sagte Kebekus dem Magazin "Stern".

Außerdem kenne sie sehr viele Frauen, die Opfer von Belästigungen und auch von sexueller Gewalt geworden seien.

"Und ich sehe, was das mit den Frauen macht: Scham. Traumata. Und dann - völlig zu Unrecht - auch Schuldgefühle", sagte Kebekus.

Seit den Belästigungs- und Vergewaltigungsvorwürfen gegen Hollywood-Produzent Harvey Weinstein von mehreren Schauspielerinnen ist eine öffentliche Debatte über sexuellen Missbrauch - besonders in der Showbranche - entbrannt.

Auch mehrere deutsche Prominente meldeten sich bereits zu Wort.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0