Anja Reschke von der ARD kommentiert PEGIDAs "Absaufen"-Rufe Neu Mann soll Mädchen (3) mehrfach missbraucht und sich dabei gefilmt haben Neu Auf dem Friedhof: Mann belästigt Frau sexuell Neu 13 Jahre wurde sie von ihrem Vater vergewaltigt: Junge Mutter will, dass es alle erfahren Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.813 Anzeige
2.514

G20-Razzien in Deutschland: Wo durchsucht und was gefunden wurde

Monate nach den Krawallen des Hamburger G20-Gipfels hat die Polizei eine Großrazzia durchgeführt. Jetzt wurden weitere Details bekannt.
Polizisten vor dem "Roten Zentrum" in Göttingen.
Polizisten vor dem "Roten Zentrum" in Göttingen.

Hamburg/Köln/Stuttgart/Magdeburg - Nachdem am frühen Dienstagmorgen bundesweit Wohnungen der linken Szene im Zusammenhang mit Krawallen während des G20-Gipfels durchsucht wurden, kommen nun weitere Details ans Licht.

Die Razzien der Hamburger Sonderkommission "Schwarzer Block" begannen bundesweit am frühen Dienstagmorgen. Ziel war es, Beweise zu sichern. Durchsicht wurden laut Polizei Wohnungen von 22 Beschuldigten in acht Bundesländern: neben Baden-Württemberg auch in Hamburg, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz.

In Stuttgart war das Gebäude des "Linken Zentrums Lilo Herrmann" Ziel der Ermittler. Zudem seien zwei Wohnobjekte in Dettingen/Erms (Kreis Reutlingen) durchsucht worden. Das "Linke Zentrum" gilt seit 2010 als die wichtigste Anlaufstelle der Szene. Neben Büros und einem Veranstaltungsraum wird ein Café betrieben. Interessierte können sich über die kapitalismuskritische Ideologie der Betreiber und vorgeschlagene Verhaltensmuster bei Festnahmen informieren.

Mehrere Polizeibusse in Stuttgart. Die Beamten waren zuvor im "Linken Zentrum Lilo Hermann" zugange gewesen.
Mehrere Polizeibusse in Stuttgart. Die Beamten waren zuvor im "Linken Zentrum Lilo Hermann" zugange gewesen.

In Sachsen-Anhalt durchsuchten Beamte im Jerichower Land Räume eines Beschuldigten, wie ein Sprecher des Landeskriminalamts in Magdeburg sagte. Nach der zwei- bis dreistündigen Aktion seien Daten und Datenträger sichergestellt worden. Eine Festnahme habe es nicht gegeben. Nach Angaben des NRW-Innenministeriums durchsuchten etwa 50 Beamte am Dienstag zehn Wohnungen im Raum Köln/Bonn.

In Hessen wurde nach Angaben der Hamburger Polizei ein Objekt in Marburg unter die Lupe genommen. Dabei handelte sich demnach um den Hauptwohnsitz einer 20-jährigen Beschuldigten. Zudem rückte die Polizei auch zu ihrem Nebenwohnsitz im rheinland-pfälzischen Neuwied aus.

Bei den Razzien seien elektronische Speichermedien sichergestellt worden, darunter 26 Laptops und Computer, 35 Handys und mehrere USB-Sticks, sagte der Leiter der Sonderkommission "Schwarzer Block", Jan Hieber. Festnahmen habe es nicht gegeben.

Zu einem Bericht der "Berliner Zeitung", wonach vorab vor den Razzien gewarnt worden war, sagte Hieber, dass bei einem derartigen länderübergreifenden Großeinsatz die Gefahr bestehe, "dass Informationen nach außen dringen". Bei Twitter habe es etwa eine Meldung gegeben, die sich auf möglicherweise bevorstehende G20-Durchsuchungen bezogen habe, was Hieber mit einer "gewissen Unruhe in der Szene" in Verbindung setzte. Die Polizei habe aber nicht die Wahrnehmung gehabt, "dass wir erwartet werden".

Insgesamt seien 25 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt worden. Die Ermittler überprüften demnach 23 Wohnungen in acht Bundesländern: Neben NRW in Niedersachsen (5), Baden-Württemberg (3), Hamburg (1), Berlin (1), Hessen (1), Sachsen-Anhalt (1) und Rheinland-Pfalz (1). In Göttingen und Stuttgart seien Zentren der linken Szene durchsucht worden. 583 Polizeibeamte seien im Einsatz gewesen, darunter 50 der Soko "Schwarzer Block". Nicht betroffen war das linksautonome Kulturzentrum Rote Flora im Hamburger Schanzenviertel.

Klare Ansage an der Fassade des Zentrums "Lilo Hermann" in Stuttgart: "Fuck G20".
Klare Ansage an der Fassade des Zentrums "Lilo Hermann" in Stuttgart: "Fuck G20".

Es bestehe der dringende Tatverdacht, dass die bundesweit 22 Beschuldigten Teil einer Gruppe von G20-Gegnern waren, aus deren Mitte heraus Steine und andere Gegenstände auf Bundespolizisten geworfen wurden, sagte Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer. Gegen sie werde wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt.

"Gewalt ist in einer Demokratie kein zulässiges Mittel der politischen Auseinandersetzung und schon gar kein Happening", sagte Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU). "Wer das Demonstrationsrecht für Gewaltaktionen unterwandert, ist im Kern ein Feind der Demokratie - das ist eine klare Ansage."

Die Durchsuchungen standen im Zusammenhang mit Ermittlungen zu Ausschreitungen während eines Polizei-Einsatzes im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld am Rande des G20-Gipfels Anfang Juli. Bundespolizisten gingen damals gegen etwa 200 Demonstranten vor, weil sie nach eigenen Angaben mit Steinen und Flaschen beworfen worden waren.

Medien hatten nach Auswertung eines Einsatzvideos jedoch berichtet, die Beamten seien lediglich mit drei Bengalos beworfen worden.

Jan Hieber, Leiter der Sonderkommission "Schwarzer Block".
Jan Hieber, Leiter der Sonderkommission "Schwarzer Block".

Fotos: DPA, Andreas Rosar

Mann klaut kleine Amy: Frauchen mit Nervenzusammenbruch im Krankenhaus Neu "Fette Transformation": Wird Pietro Lombardi jetzt zum Muskelprotz? Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.841 Anzeige Druck im Sommerhaus zu groß? Micaela Schäfer bricht in Tränen aus Neu Dreist! Dieb klaut drei Bäume aus Dorf und pflanzt sie auf sein Grundstück Neu Rekord-Finsternis! Ganz Sachsen wartet auf den Blutmond Neu Zum Gruseln: Bachelor-Jessi und Freund Nik sind echte Horror-Freaks Neu
Fans in Sorgen ums Schlager-Festival des Sommers in Klaffenbach Neu Model postet Selfie, doch alle starren nur auf ein Detail 14.838 Waldbrand mitten in Kölner Naturschutzgebiet bringt Feuerwehr zum Schwitzen! 415
Das war's! "Sündenbock" Özil nicht mehr in deutscher Nationalmannschaft 12.703 Update Johnny Depp spricht Klartext: Deswegen sieht er so krank aus! 17.560 Kilometerlanger Stau! BMW fängt auf A2 Feuer 5.791 Im Schrottcontainer abgetaucht! Frau muss ins Gefängnis 672 Mysteriöses Objekt in L.A. gesichtet: Helikopter fliegt mehrfach drumherum 12.395 Sächsische Schweiz! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet 5.320 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.166 Anzeige Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen 9.599 Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben 1.003 Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? 14.888 Nach Vettel-Aus: Hamilton siegt in Hockenheim 2.220 Nachbar dreht durch, beschimpft Familie und greift Kinder an 842 "Ausgehetzt": Tausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU 997 Nach Hausbrand mit zwei Leichen noch viele Fragen ungeklärt 1.979 Wirtschaftsminister Altmaier dämpft Erwartungen vor Junckers Treffen mit Trump 666 Frau stirbt an Krebs: Ihr letzter Wunsch macht alle sprachlos 23.384 Sicherheitsmann von Fast-Food-Kette verfolgt drei Männer und bricht tot zusammen 6.146 Auto wird unter Anhänger geschoben und fängt Feuer 3.703 Welche Schauspielerin räkelt sich hier in der Badewanne? 3.281 Mann rettet bewusstlose 27-Jährige aus brennendem Auto 2.477 Riskante Mutprobe: Junge (14) fackelt seinen Intimbereich ab! 64.599 Seit fünf Jahren: Australien lässt keine Flüchtlings-Boote mehr rein 8.943 So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer 50.399 FC Bayern bei USA-Tour ohne Vidal, James stößt in Miami zum Team 890 Bademeister fischt halbnackte Frau aus Freibad-Becken 7.965 Zwei Tote bei Horror-Crash: Auto 80 Meter über Wiese geschleudert 7.649 Horror-Fund an beliebtem Badesee! Obdachloser entdeckt skelettierte Leiche 6.997 Defekte Sirene der Feuerwehr raubt Wiesbadenern den Schlaf 413 Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich 1.158 Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! 1.952 Schock beim HSV: Jetzt fällt auch noch Papadopoulos aus 494 "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München 227 Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu 89.276 Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht 8.836 Baukran-Mutprobe endet tödlich 6.368 Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben 3.739 Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden 64.412 Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! 9.697 Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 4.198 Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! 12.141