Einbruch in Freibad endet tragisch: Teenager stürzt in die Tiefe

Hamburg – Der Einbruch von drei Jugendlichen in das Freibad Marienhöhe nahm Sonntagnacht ein tragisches Ende.

Rettungskräfte versorgen den schwer verletzten Jugendlichen.
Rettungskräfte versorgen den schwer verletzten Jugendlichen.

Laut Polizei verschafften sich die drei Teenager gegen 21.30 Uhr Zutritt zu dem Gelände im Stadtteil Sülldorf und setzten sich dort auf eine etwa vier Meter hohe Mauer.

Gegen 22 Uhr stürzte plötzlich einer der Jugendlichen in die Tiefe und blieb regungslos auf dem Boden liegen.

Seine beiden Freunde alarmierten sofort die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte eilten mit einem Löschfahrzeug, einem Rettungswagen und einem Notarzt zur Unfallstelle.

Mit einer speziellen Trage konnten sie den 17-Jährigen aus der Tiefe bergen. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Wie die Jugendlichen aufs Gelände des Freibades kamen, ist unklar.

Der 17-Jährige stürzte von der Mauer mehrere Meter in die Tiefe.
Der 17-Jährige stürzte von der Mauer mehrere Meter in die Tiefe.  © Blaulicht-News.de / Sebastian Peters

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0