Darum hat Sylvie Meis immer Schmerzmittel einstecken

Sylvie Meis traut sich ohne Schmerzmittel kaum auf den Roten Teppich.
Sylvie Meis traut sich ohne Schmerzmittel kaum auf den Roten Teppich.

Hamburg - Die Frisur sitzt perfekt, sie trägt elegante Kleidung und die passenden Stilettos. Die "Lets Dance"-Moderatorin (39) Sylvie Meis ist bei jedem Auftritt in der Öffentlichkeit immer top gestylt. Doch alle Schönheit hat ihren Preis. Die Ex von Fußballer Rafael van der Vaart überrascht mit einem intimen Geständnis.

Weil sie so oft mit hochhackigen Schuhen unterwegs ist, kämpft die Holländerin gegen schmerzhafte Beschwerden an. Denn der 39-Jährigen tun häufig die Füße weh, obwohl sie diese mit Pediküre, Massagen oder Eincremen fast täglich verwöhnt.

"Ich habe in meiner Clutch immer spezielle Schmerzpflaster dabei, die mit Silikon gepolstert sind. Und wenn ich spüre, dass meine Füße anfangen zu brennen, klebe ich die auch sofort drauf und das bringt dann eine Erleichterung, weil sie eben auch kühlen", so Meis in einem RTL-Interview.

Doch warum lässt das Model dann nicht die Stöckelschuhe einfach mal weg? "High Heels geben mir ein anderes Gefühl. Ich kriege ein neues Körpergefühl. Ich laufe anders. ich kann mich besser präsentieren", so Sylvie Meis gegenüber Bunte.de warum es für sie doch etwas ausmacht, High Heels zu tragen.

Vielleicht möchte die hübsche Blondine mit Absatzschuhen ja auch ihre Körpergröße von 1,58 Metern ein wenig kaschieren? Es scheint als gelte auch hier die Weisheit: "Wer schön sein will, muss leiden."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0