Krawalle in Hamburg: Jetzt muss Til Schweiger ran

Til Schweiger bedankt sich bei den Polizisten für ihren Einsatz.
Til Schweiger bedankt sich bei den Polizisten für ihren Einsatz.  © DPA

Hamburg - Die Polizei Hamburg setzt auf die Unterstützung von Til Schweiger (53). Auf ihrem Twitterkanal veröffentlichten sie jetzt ein Video des Schauspielers.

Der Tatort-Kommissar bedankte sich in dem Video für den Einsatz der Polizisten. "Danke für die Arbeit, die ihr tagtäglich leistet. Ich habe gerade gelesen, wie viele Überstunden ihr auf dem Buckel habt."

Auch in Richtung Demonstranten hatte Schweiger eine Botschaft. Zwar unterstützt er ein Demonstrationsrecht, appelliert aber an die Friedlichkeit.

"Unsere Demokratie braucht die Polizei, um die Werte der Demokratie zu beschützen", so der Schauspieler. Er verurteilt die Gewalt der Demonstranten gegen die Polizei.

In gewohnter Schweiger-Manier hat er am Schluss noch etwas hinzuzufügen: "Aber diese Botschaft an diese Leute, (...) die hierher kommen, um Krawall zu machen, die hätte ich mir auch schenken können, weil Ihr checkt das sowieso nicht, weil Ihr so vernagelt in der Birne seid, dass man Euch eigentlich nicht helfen kann."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0