Hamburg Towers beziehen bei Bayern München Tracht Prügel und bekommen witzigen Tipp vom HSV

Hamburg/München - Schon nach wenigen Minuten war klar: Für die Basketballer von Bundesliga-Aufsteiger Hamburg Towers war bei Meister Bayern München nichts zu holen.

Gleich mehrere Spieler der Hamburg Towers versuchen Münchens Greg Monroe zu stoppen.
Gleich mehrere Spieler der Hamburg Towers versuchen Münchens Greg Monroe zu stoppen.  © Lino Mirgeler/dpa

Bereits nach dem ersten Viertel (zehn Minuten) lagen sie aussichtslos mit 7:23 hinten. Am Ende hagelte es eine herbe 55:111-Niederlage - wahrlich kein guter Start in die Saison.

"Wir hatten einen unglücklichen Tag, da kann so etwas passieren", sagte Heiko Schaffartzik. "Auch wenn ich nicht gerne die höchste Klatsche meiner Karriere kassiere."

Während die Spieler mit gesenkten Köpfen den Audi Dome verließen, verlor zumindest der Verein nicht seinen Humor.

Auf ihrem Twitter-Kanal schrieben die Towers: "Nun wissen wir, wie ihr euch in München gefühlt habt, lieber @HSV. 92:34 für den @fcb_basketball - und es ist fatalerweise noch ein Viertel zu spielen."

Und mit diesem Post trafen die Basketballer den Fußball-Zweitligisten genau ins Mark. Bei den letzten neun Gastspielen in München holte sich der HSV neun Niederlagen ab. Darunter ein wildes 9:2 (2012/13), zwei 8:0-Klatschen (14/15 und 16/17) oder zwei 6:0-Pleiten (10/11 und 17/18).

Konter des HSV lässt nicht lange auf sich warten

Towers-Spieler Kahlil Dukes war nach der Partie sichtlich gezeichnet.
Towers-Spieler Kahlil Dukes war nach der Partie sichtlich gezeichnet.  © Lino Mirgeler/dpa

Für die 2:9-Packung veranstaltete der HSV seinerzeit ein Grillfest mit den Fans als Wiedergutmachung. Bei Bratwurst und Bier versöhnte sich die Mannschaft wieder mit den Fans.

Daher nahmen die Fußballer die Vorlage der Towers gekonnt auf und setzten zum Konter an. "Wir können euch unseren Grill leihen 🙈😅", antwortete der Zweitligist auf den Tweet und sprach den Basketballern Mut zu. "Kopf hoch, Jungs! Ihr werdet eure Erfolge feiern 💪#nurderHSV"

Die Fans feierten das kleine Battle der beiden Hamburger Teams und fragten sofort, wo das Grillen denn stattfinden würde. Eine Antwort blieb bis zum Dienstagmorgen noch aus. Aber bei dem Humor wird ihnen sicherlich noch etwas einfallen.

Immerhin betrieben die Basketballer im letzten Viertel schon einmal Wiedergutmachung. Sie gewannen es mit 21:19 und ernteten dafür sogar Applaus von den Bayern-Fans. Dass die Towers es besser können, haben sie damit ansatzweise gezeigt.

Weiter geht es für den Bundesliga-Aufsteiger am Freitag im Inselpark Wilhelmsburg mit dem ersten Heimspiel der Saison gegen den Mitteldeutschen BC (20.30 Uhr) - dann vielleicht auch mit dem HSV-Grill.

Mehr zum Thema Hamburg Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0