Überfall auf Juwelier: Gefängnisaufseher geht Polizei ins Netz!

Hamburg - Nach einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Hamburg-Eppendorf hat die Polizei jetzt einen 36-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Eine Überwachungskamera hatte den 36-Jährigen während seines Überfalls aufgezeichnet.
Eine Überwachungskamera hatte den 36-Jährigen während seines Überfalls aufgezeichnet.  © Polizei Hamburg

Bilder einer Überwachungskamera hatten den Mann überführt. Nach einer öffentlichen Fahndung der Polizei in Hamburg gingen zahlreiche Hinweise der Bevölkerung zu der abgebildeten Person ein.

Die Ermittler durchsuchten daraufhin die Wohnung des 36-Jährigen in Neumünster und stellten die gesamte Tatbeute sowie weitere Beweismittel sicher.

Der Mann hatte Ende Februar einen Juwelier in der Eppendorfer Landstraße überfallen. Er betrat das Geschäft und ließ sich zunächst mehrere Uhren von einer 33-jährigen Angestellten zeigen.

Dann sprühte er ihr und einer weiteren Frau eine Flüssigkeit ins Gesicht. Beide Frauen erlitten Haut-, Augen- und Atemwegsreizungen, berichtete die Polizei.

Der Täter erbeutete mehrere Uhren aus einer Vitrine und flüchtete anschließend in Richtung Eppendorfer Markt.

Nach der Wohnungsdurchsuchung wurde der 36-jährige Deutsche festgenommen und bereits einem Haftrichter zugeführt. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, soll der Beschuldigte nicht vorbestraft sein.

Als Beamter war er aber zuletzt selbst im Strafvollzug tätig, unter anderem als Aufseher im Untersuchungsgefängnis am Holstenglacis, wo er nun wohl selbst untergebracht wird.

Der Mann sitzt inzwischen selbst in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Der Mann sitzt inzwischen selbst in Untersuchungshaft. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0