Heftiger Unfall in Hamburg mit mehreren Verletzten

Hamburg - In Hamburg-Harburg hat es am Freitagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Nach ersten Informationen wurden vier Personen verletzt.

Der Mercedes blieb auf der Front des Opels liegen.
Der Mercedes blieb auf der Front des Opels liegen.  © Blaulicht-News.de

Demnach ereignete sich der Unfall gegen 20.40 Uhr in der Bremer Straße direkt an der Bushaltestelle Harmsstraße.

Aus bisher ungeklärter Ursache krachte ein Mercedes auf einen mit drei Menschen besetzten Opel und begrub diesen unter sich. Erst auf der Front des Fahrzeugs kam der Mercedes zum Stehen.

Bei der Kollision wurden beide Wagen außerdem gegen einen HVV-Bus gedrückt, der in Richtung Bahnhof Harburg unterwegs war.

Augenzeugen bemerkten den Unfall und wählten sofort den Notruf. Mit einem Großaufgebot rückten Polizei und Feuerwehr an.

Der Fahrer des Mercedes sowie die Insassen des Opels kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Busfahrerin erlitt einen Schock.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Für die Aufräumarbeiten musste die Bremer Straße voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr sichert die Unfallstelle in Hamburg-Harburg.
Die Feuerwehr sichert die Unfallstelle in Hamburg-Harburg.  © Blaulicht

Update, 31. August, 14.27 Uhr

Wie die Feuerwehr am Samstag weiter mitteilte, war der Linienbus mit acht Fahrgästen besetzt. Sie konnten das Fahrzeug selbständig verlassen. Insgesamt wurden nach aktuellem Stand fünf Personen verletzt.

Eine Patientin mit mittelschweren Verletzungen und die leichtverletzte Busfahrerin wurden im weiteren Verlauf mit Rettungswagen in umliegende Klinken befördert.

Insgesamt waren 45 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0