Mit dem Helikopter in die Klinik: Zehnjähriger wird von Bus angefahren

Hamburg - Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Lohbrügge! Ein Zehnjähriger wurde beim Überqueren des Zebrasteifens von einem Linienbus angefahren.

Die Polizei sicherte den Unglücksort rund um den Linienbus ab.
Die Polizei sicherte den Unglücksort rund um den Linienbus ab.  © Lars Ebner

Er wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden.

Wie der Polizei-Lagedienst auf TAG24-Nachfrage mitteilte, bestehe allerdings keine Lebensgefahr. Der Zehnjährige habe ein Schlüsselbeinbruch und ein Schädel-Hirn-Trauma.

Ersten Erkenntnissen zufolge stieg der Junge aus dem Bus aus und lieferte sich mit einem weiteren Kind ein Rennen. Als er einen Zebrastreifen überqueren wollte, erfasste ihn der Bus.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde er schwer verletzt. Der Fahrer habe noch gebremst, brachte den Bus aber nicht mehr rechtzeitig zum Stehen.

Die Unfallstelle und der nahe gelegene Lohbrügger Markt mussten für die Dauer der Rettungsarbeiten gesperrt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Ein Rettungshubschrauber landete auf der Kreuzung.
Ein Rettungshubschrauber landete auf der Kreuzung.  © Lars Ebner

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0