Vollsperrung der A7: Lkw-Fahrer stirbt nach heftigem Crash

Hamburg - Am Donnerstagnachmittag ist es auf der A7 zwischen Hamburg-Volkspark und dem Elbtunnel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Die Rettungskräfte versorgen die verletzten Fahrer.
Die Rettungskräfte versorgen die verletzten Fahrer.  © TV News Kontor

Wie ein Polizeisprecher TAG24 erklärte, ging der erste Notruf gegen 15.07 Uhr ein. Neben zwei Lastwagen waren auch zwei Autos in den Unfall verwickelt.

Ein Lkw-Fahrer wurde dabei eingeklemmt und war beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht mehr ansprechbar. Er musste reanimiert werden, wie der Polizeisprecher bestätigte.

Die A7 ist in Richtung Süden voll gesperrt, der Verkehr wird über die Anschlussstelle Bahrenfeld umgeleitet.

Hamburg: Zoll greift durch und stellt Hunderttausende Produkte aus Einwegplastik sicher
Hamburg Lokal Zoll greift durch und stellt Hunderttausende Produkte aus Einwegplastik sicher

In Folge des ersten Unfalles habe es laut Polizei noch weitere Folgeunfälle gegeben.

Wie es genau zu dem Unfall gekommen ist, ist bislang noch unklar.

Update, 16.52 Uhr: Wiederbelebungsmaßnahmen ohne Erfolg

Wie die Polizei via Twitter mitteilte, erlag der Lkw-Fahrer seinen schweren Verletzungen. Die Rettungskräfte hatten ihn vor Ort noch reanimiert.

Unterdessen sind erste Erkenntnisse zum Unfallhergang bekannt geworden. Der Lkw-Fahrer verlor laut einem Feuerwehrsprecher die Kontrolle über sein Fahrzeug und beschädigte zwei weitere Lastwagen, mehrere Wohnmobile und weitere Autos.

Mittlerweile ist ein Kran vor Ort, der die beschädigten Fahrzeuge wieder aufrichtet. Laut Polizei werden die Aufräumarbeiten noch längere Zeit andauern.

Update 17.14 Uhr: Verkehr staut sich

Der Rückstau nach dem Unfall ist erheblich. Zwischen Quickborn und Volkspark stehen die Autos auf einer Länge von zwölf Kilometern.

Zudem sind die Auswirkungen auch auf der A23 aus Richtung zu spüren. Auch hier kommen die Autos kaum noch vorwärts.

Update, 20 Uhr: Fahrbahn teilweise wieder frei

Nach mehreren Stunden ist die Unfallstelle auf der A7 mittlerweile geräumt. In Richtung Süden gab die Polizei wieder einen Fahrstreifen frei.

Die Abfahrt Volkspark bleibt hingegen für voraussichtlich eine weitere Stunde gesperrt.

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: