Tödlicher Unfall an Neujahr: Raser überfährt Mann

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist es am Neujahrsmorgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein Fußgänger von einem Auto überfahren.

Die Rettungskräfte konnten den Mann nicht wiederbeleben. (Symbolfoto)
Die Rettungskräfte konnten den Mann nicht wiederbeleben. (Symbolfoto)  © DPA

Der 38-jährige Mann wollte gegen vier Uhr die verwaiste Schlenzigstraße überqueren, als das Unglück geschah.

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei trat der alkoholisierte Mann plötzlich auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten.

Es kam zum Zusammenstoß mit einem Auto, der Fußgänger wurde in die Luft geschleudert.

Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Trotz notärtztlicher Versorgung verstarb der Mann noch am Unfallort.

Ein Sachverständiger der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Er stellte fest, dass das Fahrzeug zu schnell unterwegs war. In dem Bereich der Unfallstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der Fahrer soll deutlich schneller gewesen sein.

Gegen den Raser wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen den Autofahrer.
Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung gegen den Autofahrer.  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0