ADAC warnt vor Kollaps! A1 wegen Brückenabriss für mehrere Tage voll gesperrt

Hamburg - Am Wochenende sind auf der A1 Nerven gefragt! Autofahrer müssen sich im Osten von Hamburg auf volle Straßen einstellen.

Die A1 wird im Osten von Hamburg gesperrt. Rund um die Strecke ist mit Stau zu rechnen. (Archivbild)
Die A1 wird im Osten von Hamburg gesperrt. Rund um die Strecke ist mit Stau zu rechnen. (Archivbild)  © DPA

Wegen eines Brückenabrisses in Hamburg-Billstedt wird die A1 Bremen-Lübeck am Freitagabend ab 21 Uhr voll gesperrt.

Bis Montagmorgen 5 Uhr müssen Autofahrer zwischen dem Dreieck Hamburg-Süd und dem Kreuz Hamburg-Ost Umleitungen nutzen.

Die Brücken der B5 über die A1 stammen aus dem Jahr 1956 und sind vom sogenannten Brückenkrebs zerfressen. Sie müssen beide neu gebaut werden, zuerst kommt die südliche Brücke dran.

Mit mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag gehört der A1-Abschnitt zu den meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands.

Während der 55-stündigen Vollsperrung sollen weitere Sanierungsmaßnahmen in dem Bereich der A1 vorgenommen werden: Asphaltierungsarbeiten im Tunnel Moorfleet, auf der Norderelbbrücke, im Kreuz Hamburg-Ost sowie die Erneuerung einer Brückenfuge der A1-Brücke über die A255.

Zusätzlich sollen neue Markierungen auf der A25 in Fahrtrichtung Hamburg-Centrum angebracht werden, wie die Verkehrsbehörde mitteilte.

Der überregionale Verkehr soll den gesperrten Bereich großräumig über die A7 umfahren. Der ADAC warnte vor einem Verkehrskollaps am Wochenende.

Aufgrund der Sperrung ist rund um Hamburg mit viel Verkehr zu rechnen. (Archivbild)
Aufgrund der Sperrung ist rund um Hamburg mit viel Verkehr zu rechnen. (Archivbild)  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0