Magdeburg deckt peinliche HSV-Panne auf: "Fans gehören uns"

Hamburg - Sie sehen sich aber auch zum Verwechseln ähnlich! Als ob der Hamburger SV in den vergangenen Jahren angesichts der Talfahrt nicht schon genug Hohn und Spott einstecken musste, hat nun mal nicht die sportliche Abteilung für Schlagzeilen gesorgt.

Der HSV musste zuletzt eine bittere Niederlage gegen Magdeburg einstecken. Nun warb der Verein mit den gegnerischen Fans.
Der HSV musste zuletzt eine bittere Niederlage gegen Magdeburg einstecken. Nun warb der Verein mit den gegnerischen Fans.  © Imago/Screenshot/Twitter/1.FC Magdeburg

Denn dem Team im Hintergrund ist ein kleines, peinliches Missgeschick passiert. Wäre wahrscheinlich gar keinem aufgefallen, hätte der 1. FC Magdeburg nicht nett darauf hingewiesen!

Nach vier Spielen ohne Sieg steht der HSV im Top-Duell des 29. Spieltages am Montagabend unter Flutlicht im RheinEnergieStadion beim 1. FC Köln gehörig unter Druck.

Das Team von Hannes Wolf benötigt beim Tabellenersten dringend einen Sieg, um den zweiten Tabellenplatz vor der dahinter lauernden Konkurrenz vom 1. FC Union Berlin, dem SC Paderborn und Holstein Kiel abzusichern.

Wie gewohnt erstellte wohl die Social-Media-Abteilung des Vereins für die Partie eine Facebok-Veranstaltung.

Diese ist immer mit einem Banner versehen, auf dem das Logo der DFL (Deutsche Fußball-Liga), der Spieltag, die Begegnung, Datum und Ort versehen sind.

All das ist korrekt: 1. FC Köln gegen den Hamburger SV, am Montag, 15. April, 20.30 Uhr im RheinEnergieStadion. So weit, so gut.

Der Fehler wurde bemerkt und anschließend behoben.
Der Fehler wurde bemerkt und anschließend behoben.  © Screenshot/Facebook/HSV

Doch im Hintergrund, da ist etwas gehörig schiefgelaufen. Denn die in blau eingefärbten Fans sind nicht die Anhänger des HSV, sondern die vom 1. FC Magdeburg. Gegen den FCM musste das Wolf-Team zuletzt eine ganz bittere 1:2-Pleite in der Nachspielzeit einstecken.

So genau muss man eigentlich gar nicht hinsehen, um den Fauxpas zu erkennen, denn auf den Fanschals ist deutlich "Magdeburg" zu lesen. Dem Verein aus Sachsen-Anhalt ist das natürlich nicht entgangen.

Nach dem ohnehin schon triumphalen Sieg im Abstiegskampf gegen den übermächtigen HSV legt der FCM auf Twitter noch einen nach: "Lieber @HSV, es ehrt uns, dass es unsere Fans auf eure Veranstaltungsgrafik geschafft haben, aber sie gehören uns. 😉"

Die Kommentare darunter gehen auseinander. "Ne kurze Direktnachricht an die KollegenInnen des @HSV wäre lässiger gewesen. Aber das ist vermutlich nicht so hip", schreibt ein User. Ein anderer meint: "Kann ja mal passieren. Jeder will mal mit unseren Fans werben. 😂😂"

Auf jeden Fall hat der HSV den Steilpass nicht angenommen, sondern lässt ihn ins Leere laufen und hat den Fehler still und leise innerhalb einer halben Stunde behoben. Auf dem neuen Spieltagsbanner sind nun wirklich die Fans des HSV zu sehen.

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0