Kurioser Unfall: 79-Jährige kracht in Garage

Die Außenmauer der Garage drohte einzubrechen.
Die Außenmauer der Garage drohte einzubrechen.  © Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden

Hameln - Wer schon einmal durch ein enges Parkhaus gefahren ist, kann verstehen, dass eine 79-jährige Frau froh war, als sie am Donnerstag gegen 14 Uhr endlich die Ausfahrt erreicht hatte. Doch danach ereignete sich ein kurioser Unfall.

Die Frau beschleunigte offenbar an der leicht ansteigenden Ausfahrtsrampe zu stark. Als sie hinter der Ausfahrt abbremsen wollte, trat sie in der Aufregung weiter auf das Gaspedal.

Der Volvo mit Automatikgetriebe wurde so stark beschleunigt, dass er auf der gegenüber liegenden Straßenseite gegen eine Gebäudeecke prallte und schließlich einen Metallzaun durchbrach. Danach fuhr der Wagen durch einen Hof und stieß letztendlich gegen eine Garage.

Durch den Aufprall brach die Außenmauer der Garage nach außen weg und drohte einzubrechen.

Die beiden Insassen im Volvo, neben der Fahrerin befand sich noch der 80-jährige Ehemann im Fahrzeug, wurden vorsorglich in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Am Volvo und an der Garage entstanden erhebliche Sachschäden. Ein in der Garage untergestellter Skoda dürfte laut Polizei ebenfalls beschädigt sein.

Feuerwehr und THW mussten vor der Bergung auch die Garage abstützen und sichern. Die Bergungsmaßnahmen dauern derzeit noch an.

Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht genau sagen.
Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht genau sagen.  © Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Die 79-Jährige und ihr 80-jähriger Ehemann wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
Die 79-Jährige und ihr 80-jähriger Ehemann wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.  © Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden

Titelfoto: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0