Maskierte überfallen 18-Jährigen und schießen ihm ins Gesicht

Hamm - Ein junger Mann ist in Hamm ausgeraubt und mit einer Schreckschusswaffe angeschossen worden.

Nachdem der Teenager den Täter schon seinen Rucksack gegeben hatte, schoss einer der Männer ihm ins Gesicht. (Symbolbild)
Nachdem der Teenager den Täter schon seinen Rucksack gegeben hatte, schoss einer der Männer ihm ins Gesicht. (Symbolbild)  © 123RF

Der 18-Jährige war am Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Halde zwischen dem Sachsenweg und der Straße am Hämmschen unterwegs, als zwei maskierte Personen mit vorgehaltener Schreckschusspistole seinen Rucksack forderten, wie die Polizei mitteilte.

Der 18-Jährige händigte den beiden den Rucksack sofort und ohne Gegenwehr aus. Trotzdem schoss ihm einer der Täter noch mit der Waffe ins Gesicht, bevor sie sich mit dem Diebesgut aus dem Staub machten.

Der junge Mann kam hingegen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • dunkel gekleidet
  • schwarze Sturmhaube
  • circa 1,75 Meter groß und mollig

Täter 2:

  • dunkel gekleidet
  • schwarze Sturmhaube
  • circa 1,65 Meter groß und dünn

Wer Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Hamm unter der Telefonnummer 02381/9160 zu melden.

Die Polizei fahndet derzeit nach den beiden maskierten Männern. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet derzeit nach den beiden maskierten Männern. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0