Bombendrohung in Justizzentrum: Gebäude geräumt, Spürhunde im Einsatz

Hanau - Das Justizzentrum Hanau ist am Mittwochmorgen nach einer Bombendrohung geräumt worden.

Am Mittwoch sorgte eine Bombendrohung für die Räumung des Justizzentrums in Hanau.
Am Mittwoch sorgte eine Bombendrohung für die Räumung des Justizzentrums in Hanau.  © dpa/Frank Rumpenhorst

Derzeit werde das Gebäude, in dem Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft untergebracht sind, durchsucht, sagte ein Polizeisprecher in Offenbach. Auch zwei Sprengstoffspürhunde seien im Einsatz.

In der Vergangenheit hatte es ähnliche Drohungen unter anderem gegen die Justizzentren in Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden gegeben. Auch gegen das Landgericht Hanau hatte es bereits Bombendrohungen gegeben.

Im Wiesbadener Fall ermittelt mittlerweile die Berliner Staatsanwaltschaft, die einen Verdächtigen auch zu anderen Drohungen gegen Justizeinrichtungen in mehreren Bundesländern ermittelt hatte.

Keine Gefahr nach Bombendrohung im Justizzentrum in Hanau

Update 11.55 Uhr: Laut Polizei konnte aber nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden. Bei der Suche sei nichts gefunden worden, sagte eine Sprecherin. Die Beamten hatte Sprengstoffspürhunde als Helfer. Nach rund eineinhalb Stunden wurde das Justizzentrum, in dem Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft untergebracht sind, wieder freigegeben.

Die Polizei setzte auch zwei Sprengstoffspürhunde ein (Symbolbild).
Die Polizei setzte auch zwei Sprengstoffspürhunde ein (Symbolbild).  © dpa/Sven Hoppe

Titelfoto: dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0