Junge Frau mit Schnittverletzungen im Gesicht: Kripo Hanau steht vor einem Rätsel

Hanau - Ein rätselhafter Fall beschäftigt die Kriminalpolizei in Hanau. Kam es in der Stadt Erlensee östlich von Frankfurt am Main zu einem brutalen Raubüberfall inklusive Messerattacke?

Kam es zu einer Messerattacke? Woher stammen die Schnittverletzungen im Gesicht der Frau (Symbolbild)?
Kam es zu einer Messerattacke? Woher stammen die Schnittverletzungen im Gesicht der Frau (Symbolbild)?  © 123RF/Igor Stevanovic

Es geht um um einen Vorfall, der sich bereist am 25. November in der Stadt Erlensee im hessischen Main-Kinzig-Kreis ereignete, wie das Polizeipräsidium Südosthessen am Dienstag mitteilte.

An diesem letzten Montag im November wurde eine junge Frau gegen 23.40 Uhr im Bereich Pfingstweide / Friedensstraße angetroffen. Sie stand "augenscheinlich unter erheblichem Alkoholeinfluss" und hatte "Schnittverletzungen im Gesicht", wie ein Sprecher darlegte.

Die Frau gab an, von einem unbekannten Mann überfallen worden zu sein. Der Täter soll Geld von ihr gefordert haben.

Die Frau habe sich jedoch gegen den Überfall gewehrt, "weshalb der Unbekannte ohne Beute flüchtete".

Angeblich handelte es sich bei dem erfolglosen Räuber um einen etwa 180 Zentimeter großen Mann mit dunkler Kleidung.

Kriminalpolizei in Hanau fragt: "Was ist in Erlensee passiert?"

Die Kriminalpolizei in Hanau ermittelt in dem Fall. Jedoch sind die Beamten offenbar unsicher, ob sich die Ereignisse tatsächlich so abgespielt haben, wie es ihnen geschildert wurde.

"Was ist in Erlensee passiert?", fragen sich die Polizisten. Die Ermittler suchen dringend Zeugen, die Licht in die dunkle Angelegenheit bringen können.

Hinweise nimmt die Polizei in Hanau unter der Telefonnummer 06181100123 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Igor Stevanovic

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0