Hat ein Anwalt seine eigene Ehefrau lebendig verbrannt?

Die Ehefrau des Anwalts starb an schweren Brandverletzungen (Symbolbild).
Die Ehefrau des Anwalts starb an schweren Brandverletzungen (Symbolbild).  © dpa/Nicolas Armer, dpa/Frankk Rumpenhorst

Hanau - Der Mordvorwurf ist an Grausamkeit schwer zu überbieten: Der Anwalt Dirk M. soll laut Bild-Zeitung seine Ehefrau bei lebendigem Leibe mit Spiritus übergossen und angezündet haben.

Wie die Bild meldet, soll sich die Tat im März dieses Jahres ereignet haben. Demnach wurde eine Notarzt misstrauisch, als er die zu diesem Zeitpunkt noch lebende Frau des Anwalts behandelte. Das Opfer starb wenig später an den schweren Verbrennungen.

In der Folge wurde der laut Bild 48-jährige Dirk M. verhaftet. Vom 7. November an soll er sich vor dem Hanauer Landgericht wegen Mordes verantworten müssen.

Wie es heißt, bestreitet er die Tat.

Titelfoto: dpa/Nicolas Armer, dpa/Frankk Rumpenhorst


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0