Tierheim-Mitarbeiter stinksauer: Kaninchen während Sturm "Sabine" ausgesetzt

Hanau - Einfach nur herzlos! Bei klirrender Kälte und starken Windböen wurden zwei Kaninchen von ihren Besitzern ausgesetzt.

Die Tierheim-Mitarbeiter hoffen nun, dass die Kleinen bald liebevolle Zieheltern finden (Symbolfoto).
Die Tierheim-Mitarbeiter hoffen nun, dass die Kleinen bald liebevolle Zieheltern finden (Symbolfoto).  © 123RF/Marco Carbonini

Tierschützer entdeckten die beiden durchgefrorenen Fellknäule am frühen Mittwochmorgen abgestellt vor der Tür des Tierheims Hanau.

In einem Facebook-Post machten die Mitarbeiter daraufhin ihrem Frust Luft. "Bei eisiger Kälte wurden diese zwei Kaninchen uns vor die Tür gestellt. Wir können nicht nachvollziehen, wieso man sie nicht direkt bei uns abgegeben hat, stattdessen wurden sie wie Müll in der Nacht ausgesetzt", so die Tierfreunde fassungslos.

Auf den Beitrag meldeten sich mittlerweile zahlreiche User zu Wort, die sich genauso geschockt von der kaltblütigen Aktion zeigen. "Versteh' solche Leute nicht, traurige Welt", so etwa ein Kommentar. "Was ist denn mit den Leuten los!?", fragt eine weitere Userin entsetzt.

Nach der ganzen Aufregung wird sich nun liebevoll um die Tiere gekümmert. Die Mitarbeiter des Tierheims drücken den Kaninchen die Daumen und hoffen, dass sich bald jemand finden lässt, der ihnen "ein liebevolles und warmes zu Hause schenken wird."

Die Mitarbeiter zeigten sich auf Facebook entsetzt.
Die Mitarbeiter zeigten sich auf Facebook entsetzt.  © Screenshot Facebook/Tierheim Hanau

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0