Herzlos-Aktion bei Eiseskälte: Kaninchen-Gruppe am Waldrand abgeladen

Hanau - Es hört einfach nicht auf! Immer wieder wurden in den letzten Wochen und Monaten Kleintiere herzlos in der Kälte ausgesetzt. Auch das Tierheim Hanau blieb davon nicht verschont.

Die Tiere waren total abgemagert (Symbolfoto).
Die Tiere waren total abgemagert (Symbolfoto).  © 123RF/Marco Carbonini

So wurden die Tierfreunde am Mittwoch zu einem Feldweg gerufen. Der Grund: Einer Spaziergängerin fiel ein graues Auto auf, dass in Klein-Auheim über einen Feldweg fuhr. Als sie dann am nahen Waldrand ankam, sah sie plötzlich eine Menge ausgesetzter Kaninchen, die alle zusammensaßen.

Wie das Tierheim Hanau weiter berichtet, liefen die Tiere, bis auf eines, in den Wald hinein, als sie sich näherte. "Das eine konnte die Dame zum Glück gleich mit der Hand einfangen, da es sehr zutraulich war", heißt es in einem entsprechenden Facebook-Post. Anschließend informierte die Frau die Tierretter.

Mit vereinten Kräften konnten so fünf weitere Kaninchen gefunden und eingefangen werden. Dabei musste sich der kleine Suchtrupp durch Gestrüpp und Dornenhecken seinen Weg bahnen.

Die kleinen Nager waren nicht nur unterkühlt, sondern dazu auch noch abgemagert. "Sie haben sich sofort über Wasser und Futter hergemacht", so eine Tierheim-Mitarbeiterin.

Das Tierheim hofft nun das die kleinen Racker schnell das liebevolle Zuhause finden, dass sie verdienen.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0