Überraschung: Wird Michael Biegler doch nicht Cheftrainer bei DHfK Leipzig?

Eigentlich sollte Michael Biegler (2.v.r.) am 1. Januar 2018 den ehemaligen Co- und jetzigen Interimstrainer André Haber (2.v.l.) ersetzen.
Eigentlich sollte Michael Biegler (2.v.r.) am 1. Januar 2018 den ehemaligen Co- und jetzigen Interimstrainer André Haber (2.v.l.) ersetzen.  © DPA

Leipzig - Die Trainersituation bei Handball-Bundesligist SC DHfK ist gewöhnungsbedürftig: Co-Trainer André Haber (31) übernahm interimsweise bis Jahresende den Cheftrainer-Posten, ab 1. Januar soll dann Frauen-Nationalcoach Michael Biegler (56) übernehmen. Doch die Konstellation wankt nun.

Denn Biegler selbst hat seine Position ab Januar nach Leipzigs überraschendem 25:22-Erfolg gegen Favorit Flensburg-Handewitt bei der Sky-Sendung "Kretzschmar - Der Handball Talk" in Frage gestellt.

"Ich bin noch gar nicht dabei, am 1.1. zu beginnen", sagte der 56-Jährige in der von Handball-Ikone Stefan Kretzschmar (44) moderierten Talk-Sendung. "Ich habe sehr viel Respekt vor der Arbeit von André Haber, er macht einen tollen Job", äußerte sich Biegler zu seinem Vorgänger. Vorgänger Haber, Nachfolger Biegler: So war es jedenfalls geplant.

"André Haber ist Cheftrainer dieser Mannschaft, ich bin da noch gar nicht, ich habe keinen Kontakt zur Mannschaft", bekräftigte Michael Biegler: "Eine Lokomotive, die richtig läuft, muss man nicht aufhalten."

Ist die T-Frage also doch noch nicht geklärt und plötzlich wieder völlig offen? "Das kann sich alles ruhig weiterentwickeln, da bin ich völlig entspannt", sagte der 56-Jährige cool.

Und auch der Ex-DHfK-Coach und jetzige Handball-Nationaltrainer der Männer ist mit der Interimslösung Haber sehr zufrieden. "Es soll ruhig so weitergehen", sagte Christian Prokop (38).

"Der SC DHfK ist ein besonderer Verein für mich", sagte Biegler anschließend der LVZ. "Ich muss aber auch sagen: Ich bin jetzt 56 Jahre alt und mit 60 werde ich nicht mehr auf der Bank sitzen."

Laut Biegler solle man Haber jetzt in Ruhe arbeiten lassen. "Und dann sehen wir weiter."

Aktuell coacht Michael Biegler noch die deutsche Handball-Frauen-Nationalmannschaft. Ab 1. Januar 2018 sollte er dann bei Bundesligist DHfK übernehmen. Platzt diese Konstellation nun?
Aktuell coacht Michael Biegler noch die deutsche Handball-Frauen-Nationalmannschaft. Ab 1. Januar 2018 sollte er dann bei Bundesligist DHfK übernehmen. Platzt diese Konstellation nun?  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0