Knappe Kiste! DHfK unterliegt im direkten Duell

Bei MT Melsungen verlor die Mannschaft von Christian Prokop am Pfingstsonntag mit 26:28 (15:17).
Bei MT Melsungen verlor die Mannschaft von Christian Prokop am Pfingstsonntag mit 26:28 (15:17).

Kassel - 26:28-Niederlage beim MT Melsungen: Der SC DHfK Leipzig hat das Duell um Platz sieben in der Bundesliga verloren.

Die Gäste fanden vor 4300 Zuschauern zunächst gut in die Partie, führten nach einem Doppelpack von Andreas Rojewski und einem Treffer von Aivis Jurdzs mit 3:1 (3.).

Doch so ging‘s nicht weiter. Dreimal in Folge scheiterten die Leipziger an Schlussmann Johan Sjöstrand (3:3/6.), beim 5:7 (10.) erstmals zwei Tore Rückstand.

Der DHfK konnte zwar wieder ausgleichen (10:10/18.), geriet aber sofort wieder ins Hintertreffen - 10:13 (21.). Der Pausenstand lautete schließlich 15:17. Auffällig das deutliche Plus für Melsungen dank Sjöstrand im Tor, der seine Gegenüber Jens Vortmann und Milos Putera (war schon nach zwölf Minuten gekommen) klar ausstach.

Dem Pausenrückstand rannten die Leipziger vergeblich hinterher. Mehrfach waren sie - auch dank des nun besser agierenden Puteras - bis auf ein Tor wieder ran, dem möglichen Ausgleich aber stand immer wieder der bärenstarke Sjöstrand (17 Paraden!) im Weg.

Auch beim 19:20 (48.) durch Niclas Pieczkowski die DHfK ganz dicht dran, doch dann entschieden drei Tore in Serie für den Gastgeber (19:23/51.) die Partie.

Erfolgreichster Leipziger Werfer war Jurdzs mit sieben Toren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0