30:28 gegen Hagen: HCE mit überzeugendem Auftritt

Hagen - Auftakt in eine erfolgreiche Rückrunde! Der HC Elbflorenz gewann bei Eintracht Hagen nach einer starken Leistung - abgesehen von den letzten sieben Minuten – verdient mit 30:28.

Julius Dierberg schoss in der Anfangsphase einen Doppelpack (Archivbild).
Julius Dierberg schoss in der Anfangsphase einen Doppelpack (Archivbild).  © Lutz Hentschel

Der HC legte von Beginn an vor und war nach einem Doppelpack durch Julius Dierberg und Roman Becvar erstmals mit zwei Toren in Front (5:3/7.). Auch beim 8:6, unmittelbar nach einer Hagener Auszeit traf erneut Becvar zum 9:6 (15.). Mit 16:14 ging's in die Kabinen.

Auffällig: Die Keeper beider Teams bekamen nicht allzu viel zu fassen, die 16 Treffer der Dresdner verteilten sich auf acht Schützen, auch Neuzugang Michal Kasal war darunter.

Nach der Pause verkürzte Hagen bis auf ein Tor (18:17/34.), aber Nils Kretschmer sorgte mit zwei Treffern hintereinander wieder für plus drei - 20:17 (35.).

Nun steigerte sich auch Torhüter Hendrik Halfmann (war kurz vor der Pause für Mario Huhnstock gekommen), vorn glänzte Gabor Pulay mit vier seiner insgesamt acht Tore am Stück. Als schließlich Sebastian Greß und Keeper Halfmann auf 27:21 (54.) stellten, war alles klar - auch wenn Hagen zum Schluss nochmal auf 29:28 rankam.

 Dresdens bester Werfer Gabor Pulay (li.) gegen Dominik Waldhof (Archivbild).
Dresdens bester Werfer Gabor Pulay (li.) gegen Dominik Waldhof (Archivbild).  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0