Das wird Dresdens neue Arena

So wird das 15 Millionen teure Schmuckstück aussehen.
So wird das 15 Millionen teure Schmuckstück aussehen.

Von Steffen Grimm

Dresden - Der Sportpark Ostra erhält ein weiteres attraktives Puzzleteil, faktisch das Entree. An der Ecke Magdeburger/Weißeritzstraße entsteht eine Multifunktionshalle.

Für rund 15 Millionen Euro setzt Privatinvestor Uwe Saegeling, Boss der Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz, eine neue Sporthalle hin, die zunächst den Arbeitstitel "ElbFlorenzArena" trägt.

Dort sollen nicht nur sein Team, sondern auch die Basketballer der Dresden Titans ein neues Zuhause finden.

„Als erfolgreicher Unternehmer will ich der Gesellschaft etwas zurückgeben, etwas für die Stadt, für die Menschen tun. Ich will mir kein Denkmal setzen, die Halle wird auch nicht Saegeling-Halle heißen", sagt der 49-Jährige.

Die Namensrechte der Arena sollen noch verkauft werden. Noch in diesem Jahr ist Baustart. Was genau die Halle alles beinhaltet und wie die konkreten Pläne aussehen, lest Ihr am Mittwoch in der gerdruckten Ausgabe Eurer MOPO.

Investor Uwe Saegeling (re.) und Frank Lösche am Modell der neuen Arena.
Investor Uwe Saegeling (re.) und Frank Lösche am Modell der neuen Arena.
Eine Visualisierung der neuen Arena.
Eine Visualisierung der neuen Arena.
Die Architekten Kai Michel (l.) und Sebastian Fest haben die Arena konzipiert.
Die Architekten Kai Michel (l.) und Sebastian Fest haben die Arena konzipiert.

Fotos: Lutz Hentschel, Visualisierung: www.archlab.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0