"Die liegen uns": HC Elbflorenz will sich heute teuer verkaufen

Dresden - Wenn der HC Elbflorenz Abend bei HBW Balingen-Weilstetten antritt, sind die Rollen klar verteilt.

Nils Kretschmer und sein HC Elbflorenz wollen sich heute Abend so teuer wie möglich bei Spitzenreiter Balingen verkaufen.
Nils Kretschmer und sein HC Elbflorenz wollen sich heute Abend so teuer wie möglich bei Spitzenreiter Balingen verkaufen.  © Lutz Hentschel

HBW ist mit 18 Saisonsiegen und 37 Punkten souveräner Tabellenführer, die Dresdner rangieren mit acht Siegen und 16 Zählern auf Rang 15. Dazwischen liegen Welten.

Aber positiv gesehen fährt der HCE ohne jeglichen Druck in den Zollernalbkreis.

"Keiner erwartet dort etwas von uns. Aber wenn wir unsere Leistung abrufen, können wir Balingen gefährlich werden", sagt Rückraumspieler Nils Kretschmer.

Dresden: Mann reißt 17-Jährige im Alaunpark zu Boden, entkleidet und betatscht sie: Zeugen gesucht!
Dresden Crime Mann reißt 17-Jährige im Alaunpark zu Boden, entkleidet und betatscht sie: Zeugen gesucht!

Sein Teamkollege Tim-Philip Jurgeleit macht sogar die mutige Ansage: "Die liegen uns. Wir wollen dort zwei Punkte holen." Nach dem ersten Duell in Dresden hatte ein 24:24 auf der Anzeigetafel gestanden.

Und wie sieht Christian Pöhler die heutige Partie? "Nach der 25:29-Heimniederlage zuletzt gegen Essen wollen wir diesmal eine bessere Offensivleistung zeigen. Wir wollen uns steigern, uns so teuer wie möglich verkaufen. Am Ende werden wir sehen, wozu das reicht", erklärt der HCE-Coach.

Auch Trainer Christian Pöhler sieht sein Team nicht chancenlos.
Auch Trainer Christian Pöhler sieht sein Team nicht chancenlos.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport: