HC Elbflorenz will "die Halle anzünden": Gelingt erster Sieg gegen Aue?

Dresden - Es ist angerichtet für ein großes Handball-Fest, wenn sich am Freitagabend der HC Elbflorenz und der EHV Aue im heißen Sachsenderby gegenüberstehen. Die BallsportARENA ist schon seit Tagen ausverkauft. Unter den 2600 Zuschauern werden 250 lautstarke EHV-Fans sein, die per Sonderzug anreisen. Die Halle wird bereits um 18 Uhr, 90 Minuten vor Spielbeginn, geöffnet.

Szene vom 23:25 im Hinspiel im Erzgebirge: Zwei Auer nehmen Elbflorenz-Regisseur Roman Becvar in den Schwitzkasten.
Szene vom 23:25 im Hinspiel im Erzgebirge: Zwei Auer nehmen Elbflorenz-Regisseur Roman Becvar in den Schwitzkasten.  © Picture Point / Kerstin Dölitzsch

"Eine brechend volle Halle, super Stimmung, ein brisantes Derby. Das sind die Spiele, für die man das ganze Jahr trainiert", sagt HCE-Keeper und Kapitän Mario Huhnstock.

Und Trainer Rico Göde powert: "Bei uns herrscht einfach nur Vorfreude. Wir wollen die Halle anzünden!"

Ja, es herrscht Vorfreude, aber insbesondere für den Gastgeber geht es ganz klar ums nackte Überleben in der 2. Bundesliga, um den Klassenerhalt.

Elbflorenz liegt als Tabellen-Vorletzter bereits vier Zähler hinter Nichtabstiegsplatz 15.

Die Konstellation könnte am Sonntagabend allerdings schon viel freundlicher aussehen, wenn Huhnstock & Co. am Freitag gegen Aue und dann auch im zweiten Wochenend-Spiel rund 46 Stunden später bei Schlusslicht Rhein Vikings optimal punkten.

Absolut im Fokus steht jedoch erst einmal das Derby. Es ist das vierte zwischen Dresden und Aue in der 2. Bundesliga. Auswärts hat Elbflorenz zweimal ganz knapp verloren, in der heimischen Halle hieß es vergangene Saison nach einer dramatischen Schlussphase 23:23. Der erste HCE-Sieg ist also überfällig...

"Der EHV hat sechs Punkte mehr als wir, aber den Klassenerhalt auch noch nicht in der Tasche. Unser Gegner weiß, was Abstiegskampf ist, bringt da viel Erfahrung mit", sagt Rico Göde. Und gibt für seine Männer ganz klar die Richtung vor: "Wir müssen viel investieren, um Aue zu brechen. Derbys werden nicht gespielt, sie werden gekämpft."

Auch heute Abend wird die BallsportArena ordentlich gefüllt sein, wenn Aue und Dresden aufeinander treffen.
Auch heute Abend wird die BallsportArena ordentlich gefüllt sein, wenn Aue und Dresden aufeinander treffen.  © Lutz Hentschel
Rico Göde.
Rico Göde.  © Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0