HCR-Bienen angeln sich dieses Top-Talent

Nele Reimer geht ab sofort auch für den HC Rödertal auf Torjagd.
Nele Reimer geht ab sofort auch für den HC Rödertal auf Torjagd.

Von Henry Boss

Rödertal - Die Bienen des HC Rödertal stechen in dieser Saison fleißig und erfolgreich zu - auf und auch neben dem Parkett.

Der nächste Coup: Der HCR hat Nele Reimer von Bundesligist HC Leipzig verpflichtet. Die 19-jährige Junioren-Nationalspielerin erhält ein Zweitspielrecht, darf also sowohl für die Leipziger als auch die Bienen aufs Parkett.

Der HCR regiert mit dieser Maßnahme auf die aktuell akute Verletztensituation (Grete Neustadt, Jasmin Müller, Isa-Sophia Rösike) und stellt Coach Karsten Moos eine zusätzliche Alternative zur Verfügung.

Der freut sich bereits auf seine neue Spielerin: „Nele passt super in unser Konzept der ,Jungen Wilden’. Durch sie werden wir im Rückraum deutlich variabler und weniger ausrechenbar.“

Auch jubeln kann die 19-Jährige gut.
Auch jubeln kann die 19-Jährige gut.

HCR-Manager Thomas Klein erklärte: „Nele gehört zu den größten Rückraumtalenten in Deutschland. Wir konnten uns in einem ersten gemeinsamen Training von ihren Qualitäten überzeugen.

Neben der kurzfristigen Minderung unserer Personalprobleme gewinnen wir auch noch deutlich an Qualität im Rückraum hinzu. Vielen Dank dafür nach Leipzig!“

Reimer, die kurz vorm Abschluss des Abiturs am Leipziger Sportgymnasium steht, ist gebürtige Rostockerin. Mit dem Handball begann sie beim SV Warnemünde, kam über Eintracht Rostock 2011 zu Drittligist Rostocker HC, bei dem sie den Sprung in die deutsche Jugendauswahl schaffte.

Im Sommer 2013 wechselte sie nach Leipzig. Dort gelang ihr über das HCL-Juniorteam der Sprung in die Bundesliga-Mannschaft, in der sie auf Grund der starken Konkurrenz aber kaum Einsatzchancen hat - trotz ihrer fast 50 Einsätze im Deutschland-Trikot (Jugend/Junioren) und internationalen Erfahrung.

Fotos: Picture Point/Kerstin Kummer (1), Sebastian Brauner (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0