"Einfach dämlich": Bommes erntet fiesen Shitstorm nach deutscher WM-Niederlage

Hamburg - Nach dem Aus der deutschen Handballer im WM-Halbfinale gegen Norwegen (TAG24 berichtete) hat sich ARD-Moderator Alexander Bommes (43) am Freitag bei vielen Zuschauern unbeliebt gemacht.

Bundestrainer Christian Prokop (links) konnte nicht über die Fragen von Alexander Bommes lachen.
Bundestrainer Christian Prokop (links) konnte nicht über die Fragen von Alexander Bommes lachen.  © DPA (Bildmontage)

Grund war ein Interview mit dem Bundestrainer Christian Prokop (40) und DHB-Kapitän Uwe Gensheimer im Anschluss an das Spiel.

"Wozu würden Sie tendieren: Hat Deutschland heute das Spiel verloren oder hat Norwegen das Spiel gewonnen?", fragte er den Trainer in der Analyse. Der schüttelte nur den Kopf. "Ach, das ist 'ne dumme Frage", lautete die klare Antwort.

Gleich zu Anfang des Gesprächs mit Gensheimer gab es dann die nächste Klatsche: "Wie geht es Ihnen?", fragte Bommes den DHB-Kapitän. "Super Frage!", antwortete dieser nur ungläubig. "Uns geht's beschissen natürlich."

In den sozialen Netzwerken erntet der ARD-Moderator dafür jetzt viel Kritik. "Gute Moderation bislang im Turnier, aber heute nach dem Spiel zeigt #Bommes, das er heute sehr überfordert ist", schreibt ein User bei Twitter (Rechtschreibung übernommen).

Andere werden noch deutlicher: "Das Geschwafel und die Anbiederei von dem #Bommes ist unerträglich", ätzt eine Zuschauerin. "Grinsend dem Verlierer Fragen zu stellen ist halt auch einfach dämlich", findet ein anderer.

Dabei zeigte sich Alexander Bommes am Ende auch selbst noch einsichtig: In der späteren Analyse der Experten-Runde sagte der 43-Jährige: "Also die Frage 'Wie geht's Ihnen?' habe ich heute gelernt, ist ja 'ne bescheuerte Frage."

Titelfoto: DPA (Bildmontage)

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0