Ganz stark! EHV Aue deklassiert Spitzenreiter

Eric Meinhardt war mit 9/6 Toren einer der wichtigen Leistungsträger.
Eric Meinhardt war mit 9/6 Toren einer der wichtigen Leistungsträger.

Von Sebastian Wutzler

Aue - Wow, was für eine starke Vorstellung! Der EHV Aue deklassierte den seit saisonübergreifend 37 Pflichtspielen ungeschlagenen Zweitliga-Spitzenreiter Wilhelmshavener HV am Sonnabend mit 34:24 (16:9).

Die Mannschaft von Trainer Runar Sigtryggsson legte einen Blitzstart hin. Kapitän Eric Meinhardt verwandelte in der 8. Minute einen Siebenmeter zur 5:1-Führung.

Die Gäste aus dem Norden schienen sich davon Mitte der ersten Halbzeit erholt zu haben. René Drechsler verkürzte auf 9:7 für den WHV (17.). Doch in der Folge übernahm Aue wieder das Kommando.

Hinten vernagelte Keeper Radek Musil seinen Kasten, vorn netzte Sebastian Paraschiv in der 28. Minute zum 16:9-Pausenstand ein.

Im zweiten Durchgang bauten die Gastgeber ihre Führung kontinuierlich aus. Jan Faith erhöhte auf 21:12 (37.), die 1000 Zuschauer tobten vor Begeisterung.

Wilhelmshaven berappelte sich anschließend, fünf Minuten vor dem Ende war der Vorsprung des EHV auf vier Tore geschmolzen (27:23/55.).

Doch in der Schlussphase wechselten sich die bärenstarken Meinhardt (9/6 Tore) und Janar Mägi (6) mit dem Torewerfen ab. Der Aufsteiger ging am Ende völlig unter, die Monsterserie des WHV wurde geknackt.

Foto: Frank Kruczynski


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0