So will der Handelsverband gegen Bombendroher vorgehen

Chemnitz - Händler gegen Bombendroher: In den vergangenen Monaten häuften sich die Drohanrufe in Chemnitz - erst im Jugendamt, dann in der Sachsen-Allee.

Erst das Jugendamt, jetzt die Sachsen-Allee: Die Bombendrohungen schaden Händlern im Weihnachtsgeschäft.
Erst das Jugendamt, jetzt die Sachsen-Allee: Die Bombendrohungen schaden Händlern im Weihnachtsgeschäft.  © Jan Härtel

Straßen und Einkaufscenter wurden geräumt, Kunden und Händler mussten die Läden verlassen. Gerade im Weihnachtsgeschäft, das bis zu 25 Prozent des Jahresumsatzes ausmacht, führen solche Drohungen zu großen Umsatzeinbußen.

Jetzt will sich der Handelsverband Sachsen e.V. gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen gegen die Täter wehren. Dazu werden Schadensersatzansprüche geprüft, entsprechende Summen sollen von den Tätern gefordert werden.

Der Verband erhofft sich dadurch eine abschreckende Wirkung auf die Bombendroher.

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0