Frau die Schulter gebrochen: Wer kennt diesen Handtaschen-Dieb?

Diesen Mann sucht die Polizei in Jena.
Diesen Mann sucht die Polizei in Jena.  © Polizei

Jena - Mit einem Phantombild fahndet die Kriminalpolizei Jena nach einem Handtaschenräuber.

Am 5. September überfiel der junge Mann eine 60-jährige Frau in Apolda und raubte deren Handtasche.

Da die Frau ihre Tasche festhielt und der Räuber weiterhin mit großer Intensität daran zerrte, stürzte sie und wurde einige Meter über den Gehweg geschleift.

Als der Täter merkte, dass er nicht an die Tasche gelangen würde, flüchtete er. Durch die Attacke brach sich die Frau den Arm und die Schulter. Sie musste operiert werden und leidet noch immer an den Folgen.

Der Räuber ist zwischen 16 und 18 Jahren alt, 1,68 bis 1,70 Meter groß und sehr schlank. Er hat ein sehr schmales Gesicht, auf welchem er Flecken, ähnlich Sommersprossen hat. Dabei kann es sich aber auch um Akne handeln. Er war mit einem dunklen Kapuzenshirt und Turnschuhen bekleidet.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit geht auch ein zweiter Raub auf das Konto des Mannes. Am 8. Oktober wurde einer 70 Jahre alten Frau von hinten die Handtasche entrissen. Der Täter rannte damit den Weg am Bahndamm entlang. Die Frau rannte hinterher und sah noch, wie der Täter in der Handtasche wühlte und diese dann wegwarf, als er kein Portemonnaie fand.

Die Fahndung nach dem Täter wird in der MDR-Fahndungsendung "Kripo Live" am Sonntag, den 10. Dezember um 19.50 Uhr ausgestrahlt. Die Jenaer Polizei nimmt Hinweise unter 03641/811123 entgegen.

Titelfoto: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0