Wegen Handy: Inder wird von Unbekannten bedroht

Die Polizei sucht Zeugen.
Die Polizei sucht Zeugen.

Chemnitz - Am Mittwoch wurde ein 30-Jähriger an der Haltestelle Scheffelstraße von zwei Unbekannten bedroht und leicht verletzt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

Gegen 11.45 Uhr wurde der gebührtige Inder von einem 28 bis 35 Jahre alten Mann beleidigt. Dessen weibliche Begleiterin forderte unter Gewaltandrohung das Handy, welches das Opfer aber nicht herausgab.

Der Inder versuchte daraufhin von der Haltestelle zu fliehen, wurde aber vom männlichen Täter, der einen Hund dabei hatte, verfolgt. Dieser schlug den 30-Jährigen und riss ihm die Kette vom Hals.

Erst als zwei Passanten auf die Hilferufe des Opfers aufmerksam wurden, ließ man von ihm ab.

Beide Täter flüchteten zusammen mit zwei weiteren Männern in Richtung Scheffelstraße/Paul-Bertz-Straße. Der leicht verletzte Inder fuhr daraufhin mit dem Bus nach Siegmar und informierte dort die Polizei.

Zur Beschreibung:

Der männliche Täter ist

  • 28 bis 35 Jahre alt
  • ca 1,80 m groß
  • muskulös
  • war mit einer dunklen Jogginghose und dunklem T-Shirt bekleidet
  • hat kurze dunkle Haare
  • war alkoholisiert
  • hat ein auffällig lückenhaftes Gebiss im Oberkiefer

Die Täterin ist

  • 30 bis 35 jahre alt
  • 1,75 m groß und kräftig
  • sie war mit einem hellen T-Shirt (evtl. rot/orange) und einer dunklen Jogginghose bekleidet
  • wirkte ungepflegt

Wer hat die Tätlichkeiten beobachtet und kann Hinweise zum Täter geben?

Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371/ 387-495808 entgegen.

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0