AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert Kopftuchverbot

Top

Rallye-Auto rast in Zuschauer und tötet ein Kind

Top

Von dieser Katze bekommt man Albträume

Neu

Die Drogenbilanz der Berliner Gefängnisse

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.447
Anzeige
2.621

So sehr schaden Smartphones und Co. unseren Kindern

Berlin - Smartphones, Tablets und Computer bleiben nach Meinung von Kinderärzten trotz neuester Entwicklungen schädlich für die geistige Entfaltung von Kindern.
Als Probleme stellen Mediziner einen besorgniserregenden Anstieg an Überforderung, Kopfschmerzen, ADHS und psychischen Erkrankungen fest, der mit der wachsenden Nutzung der digitalen Medien zusammenhänge.
Als Probleme stellen Mediziner einen besorgniserregenden Anstieg an Überforderung, Kopfschmerzen, ADHS und psychischen Erkrankungen fest, der mit der wachsenden Nutzung der digitalen Medien zusammenhänge.

Smartphones, Tablets und Computer bleiben nach Meinung von Kinderärzten trotz neuester Entwicklungen schädlich für die geistige Entfaltung von Kindern.

Eine Gefahr liege darin, dass Eltern ihre Kinder vernachlässigten, weil ihnen ihre Smartphones wichtiger seien, sagte der Kinder- und Jugendarzt, der stellvertretender BVKJ-Vorsitzender in Baden-Württemberg ist.

Immer mehr Kinder nutzen mobile Medien. Ärzte sehen das kritisch und warnen vor gesundheitlichen Gefahren. Sie glauben auch nicht, dass der frühe Umgang mit der Technik später in einer digitalisierten Arbeitswelt helfe. Im Gegenteil: Das sei sogar ein Nachteil.

Als Probleme stellen Mediziner einen besorgniserregenden Anstieg an Überforderung, Kopfschmerzen, ADHS und psychischen Erkrankungen fest, der mit der wachsenden Nutzung der digitalen Medien zusammenhänge.

"Kinder im Vorschulalter müssen zunächst lernen, mit ihrem Körper, ihren Gefühlen, der Welt und anderen Menschen in immer freierer Weise zurechtzukommen", sagte Reckert. "Bildschirmmedien sind hier eigentlich ausschließlich hinderlich."

Ohne das nötige Grundverständnis seien Kinder häufig überfordert und erschlagen von den schier endlosen Informationen und Möglichkeiten der Geräte.
Ohne das nötige Grundverständnis seien Kinder häufig überfordert und erschlagen von den schier endlosen Informationen und Möglichkeiten der Geräte.

Besonders bemängelt der Experte die fehlende Erfahrung der Kinder im Umgang mit der Technik: "Im Alltag beobachtet man häufig leider eher ein eher unsouveränes Verhalten der "Digital Natives" ihren Maschinchen gegenüber."

Ohne das nötige Grundverständnis seien Kinder häufig überfordert und erschlagen von den schier endlosen Informationen und Möglichkeiten der Geräte. Die Folge: Sie gerieten in Abhängigkeit.

Von dem Argument, dass Kinder möglichst früh an digitale Technik herangeführt werden sollten, um später einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt gerecht zu werden, hält der Experte wenig: "In unseren Praxen sehen wir eher das Gegenteil: Je mehr und je früherer Medienkonsum im Kindes- und Jugendalter, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kinder mit dem Leben und dann auch mit Medien nicht gut zurechtkommen", sagte Reckert. "Ich vermute: Wer früh und ausschließlich googelt, um zu seinen Informationen zu kommen, wird später ein schlechterer Rechercheur.»

Smartphones, Tablets und Computer bleiben nach Meinung von Kinderärzten trotz neuester Entwicklungen schädlich für die geistige Entfaltung von Kindern.
Smartphones, Tablets und Computer bleiben nach Meinung von Kinderärzten trotz neuester Entwicklungen schädlich für die geistige Entfaltung von Kindern.

Susanne Rieschel von der Initiative "SCHAU HIN!" hält von generellen Verboten der digitalen Technik für Kinder nichts.

"Statt zu Alarmismus raten wir zu Besonnenheit, nach unserem Motto "Verstehen statt verbieten", sagte die gelernte Lehrerin. "Grundsätzlich gilt, Eltern müssen ihre Kinder beim Umgang mit Smartphones und Tablets und Co. aktiv unterstützen und begleiten." Dazu zählten auch klare Regeln: Was darf gesehen werden und wann ist das Smartphone tabu.

"Eine Altersbeschränkung nach unten macht keinen Sinn. Smartphones und Tablet Computer lassen sich intuitiv bedienen und können auch von Kleinkindern genutzt werden", sagte der Bildungsexperte vom Digitalverband Bitkom, Stephan Pfisterer.

Pfisterer zufolge können die mobilen Geräte auch förderlich sein: "Vor allem dann, wenn sie interaktiv sind und einen Lerneffekt haben." So müssten sich Kinder bei Lernspielen aktiv mit den Inhalten auseinandersetzen, Entscheidungen treffen oder ihre Geschicklichkeit üben. "Dabei haben sie Erfolgserlebnisse und lernen spielerisch zum Beispiel Formen, Farben oder das Alphabet.

Fotos: dpa

Mit 43! Heidi Klum zeigt sich splitternackt

Neu

ARD will Hass: "Sagt es ins Gesicht!"

Neu

Ist das der Durchbruch bei Cellulite?

Neu

500-Kilo-Hengst muss aus Schlamm gerettet werden

Neu

"Das war's jetzt": Honey macht Schluss!

Neu

Angela Merkel bringt Publikum mit Obama-Witz zum Lachen

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.483
Anzeige

Schlimmer Verkehrsunfall: Fußgängerin wird von Pkw erfasst und stirbt

1.713

Warum lassen sich jetzt so viele Briten diese Biene stechen?

916

Ignoranz? Trump will Regierungschef nicht zuhören

1.648

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.290
Anzeige

Eingeschlossen! Zwei Kleinkinder sterben in heißem Auto

3.964

Streit im Restaurant: Mann attackiert Ex-Freundin und neuen Freund!

1.166

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.836
Anzeige

Vergewaltigung der Camperin: Polizei soll Hilfe-Anruf des Freundes nicht ernst genommen haben

5.625

Pfleger Ohrläppchen abgeschnitten: Dann floh der Gefangene

1.138

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

5.099
Anzeige

18-Jähriger kracht bei Unfall mit Transporter in drei Bäume

258

Trend immer noch nicht vorbei? In dieser Stadt fährt jetzt ein Einhorn-Bus

2.957

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

25.311
Anzeige

CSU will WhatsApp-Chats überwachen lassen

1.169

Sonnencreme und Sperma! Das müssen Männer wissen

12.642

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.609
Anzeige

"Sie wird sich nackig machen" - Wird die neue Bachelorette-Staffel echt so heiß?

2.301

Nach bestialischem Mord an neunjährigem Jaden: Jetzt sprechen seine Eltern

13.481

Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

5.470

Nach 17 Jahren Kinderwunsch: Damit hätten sie nicht gerechnet...

3.970

Abschreckung: Können höhere Strafen Gaffer stoppen?

1.212

Mann beleidigt Frauen rassistisch. Dann tötet er zwei Passanten

4.509

Schluss mit lustig! Comedian Faisal fliegt bei Let's Dance raus

2.888

Auto rast Treppen in U-Bahnhof runter

4.133

In diesem Alter haben Frauen den besten Sex

13.445

Berlin lehnt Milliarden-Angebot für Tegel ab

923

Bewaffnete Männer entführen sechs Kinder aus Schule

9.764

Wieder Ärger um Burkinis. Frauen vorläufig festgenommen

6.625

Deshalb sind tausende minderjährige Flüchtlinge verschwunden

18.367

60-Millionen-Blockbuster mit Brad Pitt läuft absichtlich nicht im Kino

4.342

Feuer am berühmten Tennis-Stadion in Wimbledon!

2.245

Frau soll Attentat in Manchester durch ihr Handy überlebt haben

7.609

100 Millionen! Muslim verklagt Lieferservice wegen Schweinefleisch

7.285

BMW-Rückruf! Türen können sich während der Fahrt öffnen

5.504

Hooligankrieg droht! Berliner Hools planen Rache an Frankfurt

24.079

Eklig oder cool? Blut aus Wattwürmern

1.221

Nach Anschlag in Manchester: Rock am Ring ergreift drastische Maßnahmen

6.700

Sarah Lombardi gesteht intimes Sex-Geheimnis

43.014

200 Meter abgestürzt: Deutscher stirbt in Schweizer Alpen

2.013

Hat ein Arzt seine Patientin während einer Behandlung vergewaltigt?

5.721

Jetzt kommt täglich Lindenstraße!

1.696

Schwarzfahrer droht mit Bombe im Rucksack

3.532

Die Gift-Karte von Berlin: Hier leben unsere Hunde am gefährlichsten

519

Sensation! 18-Jähriger erfindet BH, der Brustkrebs entdeckt

4.610

Schluss gemacht! GNTM-Gewinnerin Céline schmeißt direkt nach Sieg die Schule

11.763

Ungarn verweist Rechtsextremisten des Landes

3.803

RB-Trainer Hasenhüttl will in Königsklasse überwintern. Sabitzer verletzt

922