Kater in der Dose: Tierarzt rettet hilflosen Streuner aus Notlage

Hanhofen - Hatte da jemand etwa Katze aus der Dose bestellt? Bereits am Mittwoch (9. Januar) entdeckte ein Passant in den Morgenstunden einen streunenden Kater, der beim Versuch die letzten Reste einer Katzenfutter-Dose zu erreichen, mit seinem Kopf in selbiger stecken blieb.

Beim Versuch die letzten Katzenfutter-Reste aus einer Dose zu klauben, blieb der Kopf des Katers stecken.
Beim Versuch die letzten Katzenfutter-Reste aus einer Dose zu klauben, blieb der Kopf des Katers stecken.  © Facebook/Berufstierrettung Rhein Neckar

Umgehend wurde das Tier mittleren Alters zum Tierretter der Berufstierrettung Rhein-Neckar, Michael Sehr gebracht. Doch der war aufgrund des aufgebrachten Gemütszustandes des Tieres nicht in der Lage entsprechend zu helfen.

Somit ging es für den Kater, der trotz seines Streuner-Daseins durchaus "stattlich" daher kam, direkt zum Tierarzt.

Dieser verpasste dem verwilderten Tier eine Injektion mit einem Beruhigungsmittel, rettete den Streuner aus seiner Notlage. Darüber hinaus wurde das Samtpfötchen einem Gesundheitscheck unterzogen, gekennzeichnet und kastriert.

Nach der Ausnüchterung ging es für den wilden Stubentiger ins zuständige Tierheim in Speyer, wo nun hoffentlich bald ein neues Zuhause für ihn gefunden wird.

Letztlich hatte der Kater Glück im Unglück. Er wurde unversehrt befreit.
Letztlich hatte der Kater Glück im Unglück. Er wurde unversehrt befreit.  © Facebook/Berufstierrettung Rhein Neckar

Titelfoto: Facebook/Berufstierrettung Rhein Neckar

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0