21-Jährige postet schockierendes Foto, um vor Alkohol zu warnen

Hanna Lottritz warnt vor den Folgen von zuviel Alkohol.
Hanna Lottritz warnt vor den Folgen von zuviel Alkohol.

Von Matthias Kernstock

Nevada - Eine Studentin aus den Staaten hat ein schockierendes Foto von sich im Netz veröffentlicht, um andere vor den schlimmen Folgen von Alkohol zu warnen.

Hanna Lottritz, eine 21-jährige Journalismus-Studentin aus Nevada, war mit Freunden am 27.Juli 2015 auf einem Country-Konzert. Das, was dort passierte, veröffentlichte Hanna selbst auf ihrem Blog.

Sie schreibt: "Ich hatte gefrühstückt und danach begannen die schlimmsten 48 Stunden meines Lebens." Am Vormittag traf ich mit meinen Freunden, wir haben ein bisschen zusammen Fußball gespielt und hatten viel Spaß, schreibt Hanna. Nach dem Mittagessen ging es für die Studentin auf ein Konzert, dort trank sie zwei Bier.

Am Abend lernte sie dann ein paar Jungs kennen, mit denen sie um die Wette trank. Sogar Whiskey exte die 21-Jährige einfach so weg, um mit den Jungs mithalten zu können. Fatal! Nur fünf Minuten später brach sie zusammen.

Das nächste, an was sie Hanna erinnern konnte, war, als sie aus dem Koma aufwachte. Sie hatte einen Schlauch in ihrer Luftröhre, ihre Hände waren fixiert, damit sie den Schlauch nicht selbst entfernen konnte. Als sie zur Besinnung kam, sprach ein Arzt mit ihr. "Als der mich sah, dachte er, ich wäre mit Sicherheit hirntot", erinnert sich Hanna.

Die Studentin hatte einen Atemstillstand erlitten, die infolge einer Alkoholvergiftung eintrat. Als die Ärzte sie ernsthaft fragten, ob sie sich umbringen wollte, beschloss Hanna, dieses schreckliche Erlebnis öffentlich zu machen. Bei Twitter schrieb sie:

"For my 21st I want to share a life changing event that I hope will help someone else. So please share w/ loved ones!". Sie hofft, dass andere Jugendliche beim Anblick des Fotos von der Intensivstation ihren Umgang mit Alkohol überdenken.

Hanna lag im Koma, war sogar intubiert.
Hanna lag im Koma, war sogar intubiert.

Fotos: hlottritz.wordpress.com, twitter.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0