HSV angelt sich ehemaligen Trainer von Erzgebirge Aue

Hamburg - Der Hamburger SV hat einen neuen Trainer gefunden - allerdings nur für die U21-Mannschaft. Der Mann ist kein Unbekannter.

Hannes Drews trainiert ab der neuen Saison die U21 des HSV.
Hannes Drews trainiert ab der neuen Saison die U21 des HSV.  © dpa/Uli Deck

Wie der HSV am Dienstagabend mitteilte, wird Hannes Drews (37) den Nachwuchs ab der kommenden Saison 2019/2020 trainieren.

Er tritt damit die Nachfolge von Steffen Weiß an und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Zuletzt trainierte Drews den FC Erzgebirge Aue und sicherte den Sachsen vor einem Jahr den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga.

Aus persönlichen Gründen verließ er danach den Verein vorzeitig und nahm sich eine Auszeit.

Nun kehrt der in Neumünster geborene 37-Jährige zurück in den Norden.

"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen und die neue Aufgabe beim HSV", sagte Drews.

"Junge Talente weiterzuentwickeln und sie Schritt für Schritt an den Profibereich heranzuführen, ist eine sehr spannende Aufgabe."

Sebastian Harms, sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum des HSV, sagte: "Wir freuen uns, dass wir mit Hannes Drews einen Fußball-Lehrer als Cheftrainer für unsere U21 verpflichten konnten, der sowohl die Ausbildungsarbeit innerhalb eines NLZ kennt, als auch die Anforderungen im Lizenzbereich aus eigener Erfahrung einschätzen kann."

"Wir sind davon überzeugt, dass er sowohl fachlich als auch menschlich sehr gut zum HSV passt und in den nächsten Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer Arbeit mit den überwiegend jungen Spielern im Übergangsbereich leisten wird."

Damit hat der HSV einen Posten neu vergeben. Wer aber der Nachfolger von Hannes Wolf und damit Trainer der Profis wird, steht weiterhin nicht fest.

Titelfoto: dpa/Uli Deck

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0