Youtube sperrt Testspiel-Übertragung von Hannover 96, das ist der Grund

Hannover - Heftig! Wegen eines winzigen Details mussten die Fans von Hannover 96 auf die Übertragung des Testspiels ihrer Mannschaft gegen den FK Rostov bei YouTube verzichten.

Der Test von Hannover 96 gegen den FK Rostov war bei YouTube nicht wie geplant zu sehen.
Der Test von Hannover 96 gegen den FK Rostov war bei YouTube nicht wie geplant zu sehen.  © DPA

Der Stream wurde sogar gesperrt. Der Grund laut "11 Freunde": Vor Anpfiff der Partie gegen den russischen Erstligisten war auf dem Sportplatz im österreichischen Stegersbach Musik gespielt geworden.

Das wiederum ist laut der Abgabeordnung der GEMA-Richtlinien verboten, weshalb die Übertragung automatisch gestoppt wurde und die 96-Anhänger im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre guckten.

Denn mehr als einen schwarzen Bildschirm bekamen sie nicht zu sehen. Nur über Facebook und später in den Highlights konnten sich die Anhänger einen Eindruck machen.

Die Truppe von Trainer Mirko Slomka gewann die Begegnung gegen Rostov dank Toren von Sturmtank Hendrik Weydandt und Florent Muslija bei einem Gegentor von Roman Eremenko mit 2:1.

Hannover zeigte dabei eine starke Leistung, die auch für die kommende Zweitliga-Saison die Erwartung schürt.

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0