Verfassungsschutz-Chef Maaßen: "Würde das Interview so wieder geben" 961
Lena Meyer-Landrut bekommt zuckersüße Liebeserklärung, aber von wem? Top
FC Bayern erteilt Pochettino Absage! Das sind die Gründe Top
Am Freitag bei Euronics: Apple AirPods zum mega Preis! 2.798 Anzeige
So war das Geheimkonzert von Robbie Williams in Hamburg Top
961

Verfassungsschutz-Chef Maaßen: "Würde das Interview so wieder geben"

Union und FDP stellen sich hinter Verfassungsschutz-Präsiden Hans-Georg Maaßen

Hans-Georg Maaßen kann vorerst aufatmen. Union und FDP stellen sich hinter dem Verfassungsschutz-Chef.

Berlin - Bei seinem Auftritt im Innenausschuss des Bundestags hat Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen (55) die Medien heftig kritisiert. Maaßen sagte nach Angaben aus Teilnehmerkreisen am Mittwoch in Berlin, man solle "Hetzjagden nicht herbeischreiben."

Horst Seehofer (69) und Hans-Georg Maaßen kommen zur Sondersitzung des Innenausschusses.
Horst Seehofer (69) und Hans-Georg Maaßen kommen zur Sondersitzung des Innenausschusses.

Er sprach von einer negativen Stimmung der Bürger gegenüber Medien und Journalisten. Zu seinem Interview mit der "Bild"-Zeitung, das eine heftige Kontroverse auslöste, sagte er demnach: "Ich würde das Interview so wieder geben." Im Ausschuss sagte Seehofer nach Teilnehmerkreisen, der Inhalt des Interviews sei nicht mit ihm abgestimmt gewesen.

Maßen hatte der "Bild" gesagt: "Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz werden von mir geteilt. Es liegen dem Verfassungsschutz keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben (TAG24 berichtete)."

Zu einem Video, das eine bedrohliche Szene in Chemnitz zeigen soll, sagte er: "Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Der Verfassungsschutzpräsident kann vorerst aufatmen. Zwar sehen SPD, Grüne und Linksfraktion die Vorwürfe gegen ihn nicht ausgeräumt. Doch CDU, CSU und FDP stellen sich hinter ihn. Eine Entlassung dürfte erstmal abgewendet worden sein. Das letzte Wort hat nun Innenminister Host Seehofer (69).

Es ist aber unwahrscheinlich, dass sich Seehofer überraschend gegen die Einschätzung der Unionsvertreter in den Ausschüssen stellen würde.

Update, 21.11 Uhr

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stellt sich trotz der umstrittenen Aussagen von Hans-Georg Maaßen zu den Ereignissen in Chemnitz hinter den Verfassungsschutzpräsidenten. Er sehe keinen Grund für Konsequenzen, sagte Seehofer am Mittwoch nach Angaben von Teilnehmern einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestags in Berlin. Seehofer bescheinigte Maaßen demnach, dieser habe differenziert und vollständig überzeugend argumentiert.

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 7.794 Anzeige
DFB-Pokal-Halbfinale an einem Wochenende: Das steckt dahinter 442
FC Everton schmeißt Trainer Marco Silva raus 207
Geniale Technik bis zu 42% günstiger! Diese Produkte gibt's bis Samstag in Hildesheim 4.929 Anzeige
Porno-Star klärt auf: Damit verdient sie noch viel mehr Geld! 2.544
Er muss künftig Kassen-Bons immer ausdrucken: Tankstellen-Besitzer platzt der Kragen! 3.995
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.222 Anzeige
Muss 66-jährige Kirchensteuer zahlen, weil sie als Baby getauft wurde? 3.340
Farmer Gerald: "Ich bin erschüttert!! Mann kann es nicht glauben, dass dies unsere Realität ist" 5.140
Dieses Hotel im Spreewald ist ein Geheimtipp für Kurzentschlossene 17.274 Anzeige
Pannenflughafen BER: Bund stoppt Regierungsterminal 1.270
Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier 1.174
Drehstart für neuen Hamburger "Tatort": Informant auf Insel erschlagen 312
Mutter geht mit ihren Zwillingen schlafen, wenig später sind sie tot 15.216
Video-Überprüfung auf Anfrage: Kommt jetzt die "Trainer-Challenge" in die Bundesliga? 746
Frau bleicht Haare selbst: Jetzt drohen ihr Hauttransplantationen 2.040
Ergreifende Worte nach Unfall-Tod von Sohn Charly: Kaffee-Gräfin feiert erstes Weihnachten ohne ihren Sohn 4.031
Nach brutaler Attacke: Amateurkicker fliegt aus Fußball-Verband! 917
Nach Pannenserie geht "AidaMira" nur mit Handwerkern auf erste Kreuzfahrt 913
Bonnie Strange feiert wilde Party: "Auch Mütter dürfen betrunken sein" 1.167
Mädchen aus Deutschland stirbt in Hotelpool: Bauleiter wandert ins Gefängnis 3.276
Horror im Krankenhaus: Frau klaut Baby und verkauft es 2.893
Einbrecher wird auf frischer Tat ertappt und beißt Mann Ohr ab! 1.166
Iris Klein trauert um ihren Hund Josy: "Komm' gut über die Regenbogen-Brücke" 612
Autobahn dicht, weil Elefanten spazieren gehen! 1.575
Frau wird nach Gruppenvergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet 6.697
"Video nicht verfügbar": YouTube geht gegen Bushido mit Sperren vor 1.187
Mann begeht fatalen Fehler: Jetzt fällt Weihnachten für ihn aus 743
Hund verbringt Nacht auf dem Polizeirevier, doch was hat er verbrochen? 1.714
Frecher Auto-Dieb (15) will Audi im Anzug verkaufen 1.582
Gute Zeiten bei Anne Menden: GZSZ-Emily zeigt ihren Freund 2.740
Tampons und Binden: Lidl senkt Preise ab heute! 1.538
Unzertrennlich: Dieser Hund hat einen süßen besten Freund 2.545
Bratwürste auf Weihnachtsmärkten: So billig sind sie im Einkauf! 4.743
Polizei stößt zufällig auf ganzes Waffen-Arsenal 3.640
Vorsicht vor dieser Facebook-Betrugsmasche! 1.027
Flüchtlinge von Schleusern in Sachsen einfach ausgesetzt 11.737
Daimler-Kündigung wegen Rassismus-Vorwurf: Rangeleien vor Gerichtsgebäude 2.964 Update
Kann nicht mehr geradeaus fahren: Polizei stoppt Porno-Fahrer 5.330
Frau kauft Geschenk für Baby-Party, dann muss die Polizei einschreiten 1.571
Bereut "Pizza-Boy" den "Doggy"-Dreh mit Katja Krasavice? 14.955
Instagram-Schönheit in "Schattenmoor" verschwunden: TV und Web suchen Ann-Sophie 1.311
Glyphosat: Bayer-Tochter Monsanto finanzierte deutsche Studien 96
Wie süß! Berliner Mini-Pandas feiern Nikolaus 674
Lukas Podolski vor Rückkehr zum 1. FC Köln? Effzeh-Fans träumen vom kölsche Jung 725
Hundeprofi Martin Rütter schockt mit Beichte: "Ich wäre fast gestorben" 1.294
Emma Stone hat sich verlobt, doch wer ist der Glückliche? 551
Bluttat in der City: Zwei Männer vor Nachtclub erschossen 3.582
Innenminister wollen gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben 840