Mann will seinen Rollator vom Gleis holen, dann kommt der Zug...

Der Rollator wurde überfahren und komplett zerstört.
Der Rollator wurde überfahren und komplett zerstört.  © Bundespolizei

Harburg - Dieser Rettungsversuch hätte ordentlich daneben gehen können.

Weil einem Mann sein Rollator an einem Harburger (bei Hamburg) Bahnsteig ins Gleisbett gerollt war, wollte dieser hinterherspringen. Doch in diesem Moment fuhr gerade ein Regionalzug in den Bahnhof ein.

Wie die Polizei mitteilte, gab der Zugführer zwei Achtungspfiffe ab. Umstehende Personen konnten den 58-Jährigen gerade noch davon abhalten, ins Gleis zu steigen.

Der einfahrende Regionalzug überfuhr den Rollator, dem Mann passierte nichts, er stieg ohne seinen Rollator in den Zug. Bundespolizisten konnten den Mann noch vor Ort ausfindig machen.

Am Zug entstand ein leichter Sachschaden. Ein Gehäuse eines Gleismagnets wurde beschädigt, der Rollator wurde komplett zerstört.

Die Bundespolizei erstattete gegen den Mann eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Auch um einen neuen Rollator muss sich der 58-Jährige nun kümmern.

Titelfoto: Bundespolizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0