Stadt zieht Automaten aus dem Verkehr: Diebe wollen ans Kleingeld

Auf das Kleingeld in den Automaten hatten es die Diebe abgesehen. (Symbolbild)
Auf das Kleingeld in den Automaten hatten es die Diebe abgesehen. (Symbolbild)  © DPA

Harsewinkel - In der Stadt Harsewinkel im Kreis Gütersloh gibt es genau eine offizielle Spielhalle. Nur dort und in Gaststätten dürfen maximal drei Spielautomaten stehen.

Bei einem bisher nicht veröffentlichten Einsatz hatten es Polizei und Ordnungsamt auf die ganzen nicht angemeldeten Spielautomaten abgesehen. Dabei wurden mehrere Vereinsräume im Umfeld der Marienstraße und der Dr.-Zurbrüggen-Straße ausgeräumt.

Mitarbeiter des Ordnungsamts hatten die beschlagnahmten Geräte dann zum Bauhof gebracht. Das hielt aber offensichtlich bisher unbekannte Täter nicht davon ab, die Automaten aufzubrechen und auszuplündern.

Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide bestätigte der Neuen Westfälischen, dass die Stadt in den vergangenen Wochen mehreren Hinweisen nachgegangen sei. "Nicht registrierte Geldspielgeräte werden von der Stadtverwaltung eingezogen und ausgelesen. So wird ermittelt, ob und in welcher Höhe steuerpflichtige Erlöse mit dem Gerät erzielt wurden", sagte sie.

Bei welchen Lokalen diese Kontrollen stattgefunden haben, wollte die Stadt nicht bekannt geben. Vor allem die sogenannten Teestuben haben auf dem Plan gestanden, so Michael Bergholz von der städtischen Ordnungsabteilung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0